Es boomt am Netz! Die Volleyballer des Werdender Turnerbundes blicken auf eine tolle Saison zurück

Anzeige
Die Jugend des Werdener Turnerbundes hört ihren Trainern gut zu und konnte große Erfolge einstreichen.
 
Beim Volleyball geht‘s am Netz hoch her.

Eine ereignisreiche Saison liegt hinter den Volleyballern des Werdener Turnerbundes. Zum ersten Mal nahm ein Werdener Team an den Westdeutschen Jugendmeisterschaften teil.

Neben zwei Herren- und bald drei Damen-Mannschaften, ist der Verein stolz darauf, elf Jugendmannschaften im Spielbetrieb des Westdeutschen Volleyballverbandes zu melden.
Nimmt man die U12 Mannschaften hinzu, die erst zu den Bezirksmeisterschaften antreten werden, sind das viermal so viele wie noch 2011. Die Mitgliederzahlen haben sich in diesem Zeitraum fast verdoppelt.
Das Vorstandsteam des WTB stößt mittlerweile auf Kapazitätsgrenzen, was Trainingszeiten, aber auch Jugendtrainer angeht. Hier hilft die vor einigen Jahren neu gebaute Dreifachhalle des Werdener Mariengymnasium, ohne die eine solche Entwicklung nicht machbar wäre.
Insbesondere die sportliche Entwicklung nahm gerade in der letzten Saison Fahrt auf, so beginnt die kontinuierliche Jugendarbeit der letzten Jahre Früchte zu tragen.

Sportliche Entwicklung nimmt Fahrt auf

Neben der weiblichen U16 I trat auch eine männliche U13 bereits in der Oberliga an. Während die weibliche U16 I als erste Mädchenmannschaft überhaupt eine Qualifikationsrunde erreichte, schafften es die Jungen der U13 sogar bis in die zweite Runde.
Auch die Bezirksligamannschaften des Werdener TB waren erfolgreich. Während die wU18 sich noch mit der Vizemeisterschaft begnügen musste, sicherten sich die wU13I und die mU14 den Titel.
In der kommenden Saison wird der WTB vier Teams in der Oberliga melden (wU18, wU13I, mU14, mU13I). Für den größten Erfolg der Saison sorgte die männliche U12 des WTB. Als Bezirksmeister qualifizierte man sich als erste Mannschaft des Werdener TB für die Westdeutschen Jugendmeisterschaften und errang dort einen überragenden vierten Platz. Die wU12 musste sich als Bezirksvizemeister knapp geschlagen geben und schaffte die Qualifikation im Anschluss leider nicht.

Erfolgreiche Kooperation mit Schulen

Erstmals seit langer Zeit nahmen wieder WTB Spielerinnen an den Schulmeisterschaften teil. Die Kooperation mit dem Gymnasium Werden soll auch in der kommenden Saison fortgeführt werden. Hierbei konnte ein Team der Werdener Grundschulen sogar die Meisterschaft in der Klasse U13m erringen.
In den Leistungsklassen kämpften beide Herrenmannschaften um die Landesliga. Während die 1. Herren am letzten Spieltag den Relegationsplatz eroberte und den direkten Abstieg abwendete, wollte die 2. Herren nach einem Jahr in der Bezirksliga den direkten Wiederaufstieg erreichen.
Beide Teams mussten letztendlich ihr Glück in der Relegation auf die Probe stellen. Nach einem erfolgreichen Wochenende darf der WTB in der kommenden Saison erstmals mit zwei Herrenmannschaften in der Landesliga antreten.
Die 1.Damen schaffte nach einer durchwachsenen Saison den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die Reserve, zum Großteil U16 Spielerinnen, verdoppelte die Punkteausbeute in der Kreisliga und will in der kommenden Saison auch tabellarisch weiter vorne angreifen.
Des Weiteren wird der WTB aus der letztjährigen Vizemeistermannschaft der wU18 eine neue dritte Damenmannschaft formen.

Erstmals zwei Teams in der Landesliga

Die Mixedmannschaft des Werdener TB erreichte in der Hobby B-Liga ebenfalls die Aufstiegsrelegation, musste sich dort jedoch geschlagen geben. Auch die Hobby-Damenmannschaft konnte ihre Saison zufrieden beenden.
Zum traditionellen Saisonabschluss fuhr die Jugendabteilung mit 64 Jugendspielern nach Wipperfürth.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.