Hoch emotionales Topspiel

Anzeige
Die B-Junioren sprangen auf den fünften Platz der Essener Leistungsklasse. Foto: Bangert
 
Max Lehr war dreifacher Torschütze gegen den ESC Preußen. Foto: Bangert

Wichtige Siege der Werdener Jugendfußballer im Abstiegskampf

Wichtige Siege im Abstiegskampf konnten die Werdener Nachwuchsfußballer feiern. So setzten D- und A-Junioren mit unerwarteten Auswärtssiegen ein deutliches Ausrufezeichen. U15 Mädchen und C-Junioren holten in Spitzenspielen jeweils einen Zähler.

Zehn Uhr morgens: Anstoß auf Asche gegen einen Gegner DJK FS Haus, der ohne Wertung spielt. Das konnte die Spiellust der U13 Mädchen nun wirklich nicht wecken. Diese Partie wurde vom Trainerteam eifrig zum Testen genutzt. Die Löwentalerinnen vergaben Chancen en Masse, gewannen am Ende mit 6:1 Toren. Im ersten Durchgang trafen Hannah Saalbach, Greta Grüning und Filippa von dem Borne. Nach der Halbzeitpause waren noch Hannah Saalbach und Greta Grüning (2) erfolgreich.
Die U15 Mädchen holten bei Adler Union Frintrop einen verdienten Auswärtspunkt. Nach 20 Minuten erzielte Hannah Schroeder die Führung, zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang dem Tabellenzweiten noch der Ausgleich. Nun kommt der Spitzenreiter SuS Niederbonsfeld ins Löwental.

Spielerische Überlegenheit ging flöten

Einen verdienten Auswärtssieg konnten die D-Junioren bejubeln. Zunächst war Werden beim Dritten der Leistungsklasse die klar dominantere Mannschaft und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Durch eine Einzelaktion von Linus Bramlage ging der SC in Führung. Der Ausgleich fiel nach einem Stellungsfehler der Abwehr. Die schwache Chancenverwertung wurde mit diesem ersten Torschuss der Gastgeber sofort bestraft. Nach dem Seitenwechsel ging die spielerische Überlegenheit flöten, Holsterhausen fand immer besser in das Spiel. Dann gelang Linus Bramlage sein zweiter Treffer und Holsterhausen startete wütende, allerdings schlecht ausgespielte Angriffe. Immer wieder wurde das Leder hoch nach vorn geprügelt, das konnte die Werdener Defensive nicht in Verlegenheit bringen. Da die viel versprechenden Konter zu fahrlässig angegangen wurde, musste jedoch bis zum Ende gezittert werden.
Im Topspiel der Liga holten die C-Junioren beim Tabellenführer FC Kray einen Punkt. In einem von beiden Seiten sehr kämpferisch geführten Match blieb der spielerische Glanz auf der Strecke. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Werden besser ins Spiel und konnte in Führung gehen. Tobias Jerghoff netzte nach feiner Vorarbeit von Julius Hündlings gekonnt ein. Dann jedoch verletzte sich ein Krayer Spieler ohne Einwirkung eines Gegners so schwer am Knie, dass ein Krankenwagen gerufen werden musste. Das Spiel war hierdurch 30 Minuten unterbrochen. Hoch kochten die Emotionen: Kray forderte vehement Spielabbruch, der Schiedsrichter ließ jedoch weiterspielen. Fortan war der Unparteiische der Buhmann. Mit der verdienten Führung der Werdener wurden die Seiten gewechselt. Eine gelungene Aktion der Krayer führte in der 50. Minute zum Ausgleich. Als der Krayer Torhüter aufgrund einer Tätlichkeit die Rote Karte sah, keimte im Werdener Lager noch einmal Hoffnung auf. Doch die Überzahl konnte nicht genutzt werden. Es fehlten Mut und letzter Wille, um doch noch als Sieger vom Platz zu gehen.

Formkurve weist nach oben

Die Formkurve der B-Junioren weist wieder nach oben. Zunächst zeigte der Gast ESC Preußen ein gutes Spiel. Werden hielt dagegen mit guter Raumaufteilung. Gefährlich wurde es immer dann, wenn Paul Schlensak über die linke Seite Druck machte. Nicht zufällig erzielte Schlensak nach Flanke von Max Lehr auch den ersten Treffer. Mit dem starken Wind im Rücken kannte das Spiel in der zweiten Spielhälfte nur eine Richtung. Nach einem Doppelschlag durch Max Lehr war die Entscheidung gefallen, die Gäste gaben sich auf. Die Partie endetet nach Treffern durch Vincent Kampler Montessi, Mats Waldeyer und wiederum Max Lehr mit 6:1 Toren. Ein wichtiger Sieg, der mit dem fünften Platz der Leistungsklasse belohnt wurde. Der Verbleib in der Liga dürfte auf alle Fälle gesichert sein.
Ebenfalls einen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten die A-Junioren. In Rellinghausen zeigten sie sich deutlich verbessert. Das Trainerteam Enrico Bloß und Thomas Wortmann sah seine Vorgaben erstklassig umgesetzt. So konnte Eric Hallmann die Gäste mit einem Doppelpack in Führung bringen. Der Anschlusstreffer ließ noch einmal Spannung aufkommen. Rellinghausen wollte den Ausgleich, Werden setzte auf Gegenstöße. Erst in der Nachspielzeit vollstreckte Henri Nelles einen dieser Konter zur 3:1 Entscheidung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.