KSV Tischtennis: Aufstiegshoffnungen der 2. Herren zerplatzt!

Anzeige
Pascal Lerch bezwang das gesamte obere Paarkreuz der Werdener !
Essen: Werden | Es hat nicht sollen sein. Wiederum mit doppeltem Ersatz (der immerhin durch Gerd Steinebach noch einen Zähler beisteuerte) verlor die 2. Herrenmannschaft gegen ein in der Tabelle schlechter platziertes Team. Im Nachbarschaftsduell beim direkten Verfolger TTC Werden II konnten diesmal Fabig, Koll und Fuchs allesamt nicht aufgeboten werden. Einige Stammspieler waren zudem gesundheitlich noch nicht wieder voll auf der Höhe, aber zumindest präsent. Gerd Steinebach und Thomas Schneller konplettierten das Sextett, bei dem Mannschaftsführer Haeyn ins mittlere Paarkreuz aufrücken musste. Trotz aller 3 verlorenen Anfangs-Doppeln (zwei davon unglücklich im 5. Satz nach 2:0 Satzführung) versuchten die Kettwiger alles und räumten sogar im oberen Paarkreuz alle Punkte (Lerch, Schumacher) ab. Anschließend zogen die Werdener auf 6:2 davon. Als Gerd Steinebach im unteren Paarkreuz gegen die Werdener "Amazone" und Pascal Lerch das Spitzenspiel gegen den Ex-Kettwiger Frank Anhalt gewannen, keimte noch einmal Hoffnung auf (Zwischenstand 6:4 aus Werdener Sicht). Leider gingen die restlichen 3 Begegnungen allesamt verloren, den 9. Zähler musste Guy Haeyn nach großartigem Kampf mit 6:11 im 5. Satz den Werdenern überlassen.

Die ohnehin sehr vagen Hoffnungen, noch den Relegationsplatz zu erreichen, sind damit ad acta gelegt. Die Kettwiger, die ihren Nachbarn Werden in der Tabelle vorbei ziehen lassen mussten, belegen nun den gesicherten 5. Tabellenplatz und können beruhigt die Saison ausklingen lassen.
Die nächste Partie gegen SG Heisingen III ist um 2 Tage auf den 10. März (19.30 Uhr, Minterder Weg 43) verlegt worden.

Jetzt sind sie auch noch "durchgereicht" worden: Die Senioren des KSV.Nach der neuerlichen 4:6 Niederlage - diesmal gegen den direkten Verfolger TV Kupferdreh II - ist die Seniorenmannschaft des KSV am Tabellenende angelangt. Den Platz der Kettwiger haben nun die Kupferdreherb eingenommen. Nach den beiden Doppeln und dem ersten Einzel im oberen Paarkreuz (Siege durch Richter/Kral und Klein) waren diie Kettwiger Gastgeber sogar mit 2:1 in Führung gegangen. Darauf hätte man prächtig aufbauen können. Es kam allerdings anders: Die Gäste gingen ihrerseits mit 4;2 in Führung. Danach konnten die Kettwiger noch durch den zweiten Einzelerfolg durch Klein und durch Kral punkten. Den über Remis oder Niederlage entscheidenden Punkt machten aber die Gäste. Mannschaftsführer Dietmar Jansen ging im Schlusseinzel zwar nach Sätzen 2:1 in Führung, verlor aber am Ende noch im entscheidenden 5. Satz mit 6:11.

Im Spiel gegen Kupferdreh spielten die Kettwiger übrigens zu fünft: Jörg Passiep wurde ausschließlich im Doppel eingesetzt und hätte fast ,it seinem Partner Kral den Punkt zum Remis geschafft !Durch die erneute Niederlage halten die KSV Senioren nun die Rote Laterne des Tabellenletzten in Händen. Daran wird sich wohl auch nichts im letzten Saisonmatch der Kettwiger beim Tabellenführer HSV Überruhr I ändern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.