KSV Tischtennis: Grandiose Starts ins Neue Jahr!

Anzeige
 
Das "Traumdoppel" Michael Frieg/Robert Vollmer wurde für die 1. Herrenmannschaft des KSV wieder zum Matchwinner! Die Saisonbilanz ist einfach umwerfend : 14:0 Siege !
Essen: Urbachstr. 71 | Der Anfang ist gemacht! Sowohl das 1., 3. als auch das 4. Herrenteam des Kettwiger Sportvereins wussten in ihrem Auftaktspiel zu überzeugen. Während sich die 1. und 4. Herren in ihren Ligen jeweils auf Rang 6 platzieren konnten, rückte das 3. Herrenteam sogar zeitweise auf Rang 3 vor.
Beim direkten Verfolger in der Tabelle, der Reserve des TTC Werden pochte die KSV-Erste auf "Wiedergutmachung" für die unglückliche 7:9 Niederlage aus dem Hinspiel. Das schien anfangs auch gut zu gelingen, denn nach den Anfangsdoppeln lagen die Kettwiger Gäste gleich überraschend mit 3:0 in Front. Bis zum 5:5 (zwischenzeitlich hatten Felix Tondorf und Robert Vollmer im Einzel noch nachlegen können) war die Partie völlig offen, dann setzten sich die Ruhrnachbarn erstmals mit 2 Zählern ab. Doch wer die Rechnung ohne die Kettwiger gemacht hatte, lag an diesem Abend völlig falsch: Mit einem Vierpack - 3 Einzelerfolge durch Marco Kullik, Michael Frieg und Ersatzmann Alexander Kraft (für den erkrankten Simon Fabig nachgerückt) sowie das auch in ihrem 14. Saisonmatch immer noch unbesiegte Schlussdoppel Vollmer/Frieg (11:7 im Entscheidungssatz nach 1:2 Satzrückstand !) wurde der erste Sieg des Jahres gebührend gefeiert! Bei ausgeglichenem 10 - 10 Punktestand belegt das Kettwiger Aushängeschild in der Bezirksklasse Gruppe 8 weiterhin den 6. Rang vor den Werdener Nachbarn. Für die Heimpartie am Sonntag 28. Januar (11 Uhr, Mintarder Weg 43) gegen den aktuellen Tabellenvierten TTC Heiligenhaus - das Hinspiel wurde 4:9 verloren - wünscht sich das Kettwiger Sextett eine weitere positive Überraschung.

In ihrem ersten Neujahrs-Match hatte es die 4. Herrenmannschaft des KSV gleich mit einem besonders dicken Brocken zu tun: Gegen den Tabellenführer und Herbstmeister TV Kupferdreh V hatte es in der Hinrunde eine satte 3:9 Niederlage gegeben, dennoch oder gerade deshalb ging das ersatzgeschwächte Team recht locker in die Begegnung. Keine der beiden Mannschaften konnte mehr als 2 Zähler zwischen sich und dem Kontrahenten bringen. Kettwiger Erfolge durch das Doppel Niklas Leon Kaes/Alexander Strötges und im Einzel durch Kevin Hein, "Coach" Dieter Kral (je 1), Dietmar Jansen (2), Niklas Leon Kaes und Alexander Strötges (je 1) brachten vor den beiden Schlussbegegnungen einen 7-7 Gleichstand.
Vor dem anstehenden Schlussdoppel, das leider 0:3 verloren ging, sicherte Jörg Passiep in 3:1 Sätzen seinem Team das überraschende Remis. Mit dem unerwarteten Punkterfolg gelang nicht nur eine Teilrevanche gegen den Tabellenführer, damit konnte erstmals auch Abstiegsrang 7 verlassen werden.
Im nächsten Durchgang kommt es für die "Vierte" wieder "hart auf hart", wenn es auf eigenen Tischen gegen den Tabellenzweiten TTV DSJ Stoppenberg IV (Dienstag 16. Januar 19.30 Uhr, TH am Mintarder Weg 43) geht. In der ersten Runde gab es für die Kettwiger eine deftige 2:9 Klatsche. Das Blatt kann sich auch in diesem Falle ändern, wenn die bisher pausierenden Leistungsträger Michael Klein und Mathias Conrad mit von der Partie sind.

Am Samstag traf das 3. Herrenteam des KSV als Tabellenvierter der 1. Herrenklasse auf den direkten Verfolger TV Eintracht Frohnhausen III. Das Hinspiel konnten die Kettwiger zwar mit 9:4 für sich entscheiden, diesmal waren die Rahmenbedingungen für das Gastgeberteam mit Guy Haeyn, Rainer Rehosek, Jan Niclas Hüser, Thomas Schneller, Gerd Steinebach und Julian Knorr etwas anders, zumal mit Paul Berger die frühere Nr. 1 nicht mehr zur Verfügung steht. Die Frohnhauser Mannschaft war mit einer neuen Nr. 2 (Andreas Reich aus dem Frohnhauser Kreisligateam/2. Mannschaft) angereist und erhoffte sich dadurch etwas mehr Durchschlagskraft. Durch Siege in den Anfangsdoppeln (Rehosek/Steinebach bzw. Schneller/Knorr sowie durch Einzelerfolge von Guy Haeyn und Jan Niclas Hüser) erwischten die Kettwiger einen Start nach Maß und konnten sich erst einmal über eine 4:2 Führung freuen. Danach hielten Guy Haeyn und Jan Niclas Hüser mit ihren 2. Einzelsieg sowie Thomas Schneller die Partie weiter offen, so dass es vor den beiden absschließenden Spielen 7:7 stand. Während Julian Knorr mächtig kämpfen musste, um über 5 Sätze sein zweites Einzel und damit das Remis für die Mannschaft sicher zu stellen, war das Kettwiger Schlussdoppel Rehosek/Steinebach relativ chancenlos und verlor damit sein erstes Saisonmatch in 1:3 Sätzen. Dennoch verbesserte sich das 3. Herrenteam des KSV vorläufig auf Rang 3 der Tabelle. Im nächsten Punktspiel am Freitag 19. Januar (19 Uhr, UNESCO-Schule, Franziskaner-str. 21) wird sich beim Tabellenachten ESV Grün-Weiß Essen zeigen, ob die Kettwiger Ambitionen auf mehr haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.