Kurioses Knie-Tor

Anzeige
Die B-Junioren gegen SF Niederwenigern. Foto: Bangert
 
Die U13 Mädchen mit ihrem Trainer Roland Vorholt. Foto: Bangert

Spiele der Jugendfußballer: Alle Werdener Titelkandidaten weiterhin gut im Rennen


Mit Siegen bekräftigten die fünf Werdener Titelkandidaten ihre Ansprüche auf den Thron deutlich. Während die Mädchen der U17 und der U15 klar dominieren, taten sich die D2- und C2-Junioren extrem schwer. Kurios der Dreier der C1-Junioren, die dafür gar nicht erst nach Kray reisen mussten.

Die U17 Mädchen konnte locker und leicht beim VfB Bottrop mit 6:0 gewinnen. Lisa
Resing, Jule Kuhnt und Anna Funk schossen eine beruhigende 3:0 Halbzeitführung heraus. Nach der Pause trafen Resing, Funk und Kuhnt erneut und machten das halbe Dutzend voll. Ärgerlich: Dem großen Konkurrenten Rot-Weiss Essen II gelang erst in der Schlussminute der 3:2 Siegtreffer in Meiderich. Daheim gegen den SV Wanheim wollen die Löwentalerinnen nachlegen und so den Druck auf den Spitzenreiter hochhalten.

Ein locker herausgespielter Heimsieg bringt die U15 Mädchen wieder einen Schritt näher an die Kreismeisterschaft heran. Die als Torhüterin eingesprungene Lara Pareik hielt ihren Kasten sauber, zum verdienten 5:0 gegen den SV Spellen trugen in der ersten Hälfte Anna Hömßen mit zwei Toren und Emily Stockter mit einem Treffer bei. Im zweiten Durchgang gelang Liz Neumann ein kurioses Knie-Tor. Julia Lauenburger setzte mit einem verwandelten Abpraller den Schlusspunkt Sekunden vor dem Abpfiff der einseitigen Partie. Die bisher ungeschlagenen Löwentalerinnen sind auf ihrem Weg zum Titel eigentlich nicht mehr zu stoppen.

Den Kürzeren zogen die U13 Mädchen gegen die TuS aus Holsterhausen. Die Führung in der zehnten Minute durch Hannah Saalbach hatte nicht lange Bestand, die Gäste glichen noch vor der Pause aus. Im zweiten Durchgang konnte Holsterhausen in regelmäßigen Abständen treffen, fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang es Greta Grüning, auf 2:4 zu verkürzen.
Es folgt eine über 40 Kilometer lange Auswärtsreise ins Rheinland zur dortigen GSV Langenfeld-Wiescheid.

In der Liga spielfrei waren die A-Junioren, testeten aber bei der SG Schönebeck und verloren nach torloser erster Hälfte. Tim Kreutzadler verkürzte auf 1:2, Khalid Waziri war es vorbehalten, zum 2:3 Endresultat zu treffen. Es war ein guter Test gegen den Dritten der Leistungsklasse im Essener Norden.

Die B-Junioren unterlagen dem SF Niederwenigern II mit 1:3 Toren. Der Gast trat mit dem älteren Jahrgang an, der ansonsten in der Leistungsklasse spielt. Den frühen Rückstand konnte Jon Rehfeldt per Strafstoß ausgleichen, aber im zweiten Abschnitt setzten sich die Sportfreunde aus Hattingen dann mit zwei weiteren Treffern durch. Werden hat zwar weiterhin im Rennen um den Platz in der Aufstiegsqualifikation die Nase vorn, doch Verfolger Kupferdreh verkürzte den Rückstand auf fünf Punkte.

Bei den C-Junioren gab es lange Gesichter, der Dritte FC Kray II trat wegen personeller Probleme nicht an. Zwar gab es kampflos drei Punkte, doch der Tabellenführer hätte sein ohnehin schon beachtliches Torkonto gerne weiter ausgebaut.

Kein Bein auf den Boden bekamen die D-Junioren beim Tabellenzweiten Heisinger SV. Schon nach elf Minuten lagen sie 0:2 hinten, mit dem Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber, legten im zweiten Durchgang noch zwei Treffer nach.
Nach einer bisher ernüchternden Rückrunde rutschten die Löwentaler zwar auf den achten Rang zurück, doch die Qualifikation zur neue Essener Leistungsklasse dürfte dennoch nicht gefährdet sein. Dort werden die Werdener mit fast der gleichen Mannschaft starten können und dann gegen Gleichaltrige gewiss für Furore sorgen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.