Mit Herz und Fuß! Fußball-Feriencamp im Löwental mit Kicken bis zum Abwinken

Anzeige
Da kommen sie, die talentierten Kicker - und Kickerinnen - aus dem Löwental!

Pep spielt ohne Stürmer, seine Sechser kippen ab, mal mit Dreier-, mal mit Viererkette, der Tuchel ist ein akribischer Perfektionist, redet seinen Profis sogar in die Ernährung rein, Mourinho ist ein Rumpelstilzchen, Louis von Gaal lässt sich sogar von seinen Töchtern siezen. So sind international erfolgreiche Fußballtrainer.

Doch Fußball-„Lehrer“ mit Herz und Gefühl, die auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen, die dafür sorgen, dass Kinder so richtig Spaß am Kicken haben?
Die findet man nicht in den großen Stadien, die findet man im Werdener Löwental. Sommercamp beim SC Werden-Heidhausen. Wo früher 40, vielleicht 50 Kids dem Leder hinterherjagten, sind es diesmal auf der schicken Anlage im grünen Süden gleich weit über 90!

Boom bei den Mädchen

Camp-Initiator Danny Konietzko zeigte sich sichtlich erfreut über das große Interesse, stellte auch mit Erstaunen fest, dass nicht nur seine beiden Töchter, sondern jede Menge Kickerinnen den Weg zum Kicken gefunden haben: „Sehr viele Mädchen, vor allem höchst talentierte Mädchen!“
Hier spiegelt sich der Boom im Frauen- und Mädchenfußball wider, der seit Jahren im Löwental für gute Laune sorgt: in dieser Saison werden gleich vier weibliche Teams an den Start gehen! Kevin Saalbach steht für diesen Erfolg. Er ist nicht nur Torwart der 2. Mannschaft, sondern auch Trainer der U17, die sich den Meistertitel holen konnte. Selbstredend waren Tochter und jüngster Sohn beim Camp mit von der Partie.

Wettbewerbe

Das Ferienlager des SC Werden-Heidhausen bot heiße Temperaturen, nur der Dienstag bot ein trauriges, aber kurzes „Regen-Gastspiel“, und Fußball bis zum Abwinken. Bei zahlreichen Trainingseinheiten und vielen Wettbewerben – zum Beispiel einem spannenden Geschwindigkeitsparcours - wurden die Nachwuchskicker gefördert und hatten viel Spaß dabei.

Bratkartoffeln

Umlagert waren die Ballschussgeschwindigkeitsanlage und das mittägliche Büffet. Highlight in diesem Jahr war nämlich auch wieder das Essen. Schnitzel, Bratkartoffeln und Salat oder Spaghetti Bolognese - klasse! Nur beim Reis mit Putengeschnezeltem gab es bei einigen Kindern, erstaunlicherweise nicht nur Jungs - lange Gesichter: „Bäh, da sind Pilze drin!“
Den schon „legendären“ Zaubertrank hatte Konietzko auch rechtzeitig ins Werdener Löwental einfliegen lassen.

Trainer-Team

Das Trainer-Team bestand neben Konietzko und Saalbach in diesem Jahr aus Kevin Hougardy, Spieler der 1. Mannschaft, und Tim Kreutzadler aus der A-Jugend sowie Lars Hilger, Luca Lange und Fabian Papierok vom SC Velbert. Frank Dieckmann hielt den sportlichen Leitern den Rücken frei und kümmerte sich um die Organisation.

Zum Abschluss gab es für die Teilnehmer ein Gruppenfoto und attraktive Camp-Geschenke, so erhielt jeder einen Trikotsatz in den Vereinsfarben als Erinnerung an eine tolle Woche.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.