Mit „Pep“ zum Titel

Anzeige
Die U15 Mädchen sind Kreismeisterinnen, dies ist sogar auf ihren Shirts zu lesen. Foto: Henschke
 
Die C1-Junioren konnten sich vorzeitig die Meisterschaft sichern. Foto: Henschke

Spiele der Jugendfußballer: U15 Mädchen werden vorzeitig Meister, U17 ist neuer Tabellenführer


Die nächste Meisterschaft im Löwental ist eingetütet! Nach den männlichen C1-Junioren waren diesmal die C-Juniorinnen und ihr Trainer Wolfgang „Pep“ Lindken an der Reihe, vorzeitig den Titel zu feiern. Kaum hat man sich von der einen Party erholt, steht die nächste Meisterschaft vor der Tür: Nur einen Punkt benötigen die C2-Junioren noch, um sich ebenfalls den Platz an der Sonne zu sichern. Dies soll am Samstag, 7. Mai, daheim ab 15.15 Uhr gegen die DJK Mintard II gelingen. Mannschaft und Trainer würden sich über lautstarke Unterstützung freuen.

Die B-Junioren besiegten unter der Woche den Rüttenscheider SC, Torschützen beim 3:1 waren Vincent Kampler Montessi und zweimal Jon Rehfeldt. Aus den drei letzten Saisonspielen müssen wohl noch neun Punkte her, um die Chance auf die Teilnahme an der Qualifikation für die neue Essener Leistungsklasse zu erhalten, da Verfolger Kupferdreh/Byfang gleich sechs Punkte am grünen Tisch zugesprochen bekam und dadurch plötzlich wieder gleichauf ist.

Den B-Juniorinnen gelang auf dem Weg zur Titelverteidigung ein „Big Point“! Vor großer Kulisse, so viele Fans hatten die Mädels wohl noch nie, brachte Lisa Resing ihre Farben in Führung, doch ein Eigentor sorgte kurz darauf für den Ausgleich. Im zweiten Durchgang gab es ein regelrechtes Scheibenschießen. Der spielerischen Klasse der Löwentalerinnen hatten der ideenlose und jetzt überforderte RWE nichts entgegenzusetzen. Die Gäste wirkten wie paralysiert, drohten im Angriffswirbel unterzugehen. Doch die rot-weisse Schlussfrau, aus der Niederrheinliga entliehen, zeigte eine gute Leistung und brachte die Stürmerinnen schier zur Verzweiflung. Geradezu unglaubliche Paraden schienen den Punkt zu sichern, den RWE unbedingt anstrebte.

100. Saisontreffer

Aber dann kamen die letzten zehn Minuten dieser immer einseitiger werdenden Partie. Sturmführerin Jule Kuhnt hielt drauf, die Torhüterin hatte zwar noch die Finger dran, doch dieser scharfe Schuss war unhaltbar. Übrigens der 100. Saisontreffer für Jule Kuhnt, die kurz vor dem Abpfiff auch das 3:1 markierte. Der Unparteiische wollte soeben die Begegnung beenden, das traf noch Maren Fuchs mit einem Weitschuss und jubelte ausgelassen. Während die Gäste deprimiert vom Feld schlichen, tanzen die SClerinnen mit ihren Trainern Markus Graf und Kevin Saalbach ausgelassen im Mittelkreis.

Die Trainer Wolfgang Lindken und Rainer Regh haben mit den C-Juniorinnen ein wahres „Meister-Team“ erschaffen. Bereits sechs Wochen vor Saisonende feierte die Mannschaft am viertletzten Spieltag die Kreismeisterschaft! Durch einen auch in der Höhe vollkommen verdienten 20:0 Heimsieg gegen chancenlose Gäste aus Borbeck sind die Löwentalerinnen nun nicht mehr vom ersten Platz der Tabelle zu verdrängen. Anna Hömßen und Emily Stockter trafen jeweils fünfmal, Lara Pareik viermal, Julia Lauenburger und Viktoria Regh mit ihren ersten beiden Saisontoren doppelt, Bianca Kampler Montessi rundete das Ergebnis ab.

Sektdusche

Die letzten Minuten rannen zäh wie Honig, dann pfiff Schiedsrichter Thomas Bahn endlich ab und der Jubel war grenzenlos. Trotz des wirklich ekligen Nieselregens ließen sich die Werdener Mädchen die Party nicht entgehen, mit zünftiger Sektdusche wurde Meistertrainer Lindken getauft, die Stimmung war ausgelassen, als die Löwentaler Nachwuchshoffnungen mit ihren Fans feierten. Flugs wurden die Shirts ausgepackt, auf denen der Anlass der Freude blau auf rot zu lesen war: „Kreismeisterin!“
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.