Olympische Disziplin? SC-Jugend surft weiterhin auf der Erfolgswelle

Anzeige
Die A-Junioren des SC Werden-Heidhausen - bald olympisch?

Weiter geht’s beim Löwentaler Nachwuchs mit dem rasanten Ritt auf der Erfolgswelle! Nicht nur in der Meisterschaft, auch im Pokal konnten SC-Teams glänzen.

Fast hätten die D-Junioren ihren Trainer Michael Koke zur Weißglut getrieben. Gegen schwache Bredeneyer lag das Team doch tatsächlich zur Pause mit 0:1 hinten. Das Team tat sich zunächst sehr schwer, steigerte sich dann aber und kam doch zu einem ungefährdeten Erfolg gegen ersatzgeschwächte Gäste. Die Tore erzielten Tobias Jerghoff 3, Jan Niclas Grueter, Lenni Konietzko und Alexander Lewe.

Gegen Steele erzielte Vincent Kampler Montessi für die C-Junioren nach tollem Doppelpass mit Levin Lojewski in der dritten Minute das 1:0, später traf er noch drei weitere Male. Ein riesengroßer, aber überforderter Steeler Abwehrrecke sah Rot nach Foul am eingewechselten Ioannis Bekas, der insgesamt dreimal traf. Einmal verfiel die sonst aufmerksame Innenverteidigung Paul Schlensak und Malte Schott in Tiefschlaf, Folge war der Ehrentreffer der Gäste. Zum 10:1 Endstand waren noch Moritz Lübeck, der überragend Mats Schwede und Mats Waldeyer erfolgreich.

Mit einem 9:0 kehrten die A-Junioren aus Burgaltendorf zurück. Dabei fiel der Sieg noch zu niedrig aus, denn wenn das Auslassen von Torchancen olympische Disziplin wäre, hätten die Werdener Gäste die Goldmedaille gewonnen. In der zweiten Halbzeit besann sich das Team auf seine spielerischen Qualitäten und erzielte ein Tor nach dem anderen. Vor allem die Art und Weise, wie die Tore durch schnelles Kombinationsspiel erzielt wurden, lässt für den weiteren Saisonverlauf noch einiges erwarten. Justin Weber 3, Basti Bugs 2, Tim Kreutzadler, Felix Rensing, Fabian Schmitz und Tim Wevers trugen sich in die Torschützenliste ein.

Die U17 Mädchen absolvierten gegen völlig überforderte Gäste aus Frintrop nur eine Halbzeit. Beim Zwischenstand von 24:0 hatte der Schiedsrichter Mitleid und machte Schluss.

Einen 1:11 Rückschlag mussten dagegen die U13 Mädchen hinnehmen. Der Gegner Sportfreunde 07 war im Schnitt deutlich älter, da die Werdener Mädels bis auf zwei Spielerinnen noch in der U11 antreten dürften.

Im Pokal weiter

Im Pokal konnten sich zwei Teams fürs Viertelfinale qualifizieren.
Mit einem klaren und souveränen 5:0 schickten die B-Junioren Fortuna Bredeney aus der Leistungsklasse wieder nach Hause. Die Löwentaler knüpften an ihren sehr guten Saisonstart an. Neuzugang Moritz Sutmann lieferte einen guten Einstand und bedankte sich für die tolle Aufnahme im Team direkt mit zwei Toren. Dazu trafen noch Mika Muth, Tim Schwede und Alex Pavlov.

Die C1-Junioren gewannen gegen den SV Burgaltendorf mit 5:1, beim Pausenstand von 4:0 durch Treffer von Vincent Kampler Montessi 2, Paul Kemper und Levin Lojewski war schon alles entschieden. Danach schonten die Löwentaler ihre Kräfte, ein Freistoß aus 40 Metern segelte an Freund und Feind vorbei zum 1:4 ins SC-Tor. Kurz vor dem Abpfiff stand Mats Waldeyer dort, wo ein Mittelstürmer stehen muss und drückte den Ball aus kurzer Distanz ins Tor.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.