SC Werden-Heidhausen II gegen DJK Mintard 0:2

Anzeige
Auch David Menzner (l.) von der SC-Reserve versuchte alles - gegen den Favoriten aus Mintard war jedoch nichts zu machen.

Das Spitzenspiel „Erster gegen Zweiter“ sah im Sportpark Löwental mit der DJK Mintard einen verdienten Sieger.

Nach dem Spiel zollte Werdens Trainer Christian Kliem der Elf der DJK Mintard großes Lob: „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft eigentlich sehr zufrieden. Wir haben lange mitgehalten. Aber Mintard ist halt ein Meisterschaftsfavorit, hat einfach das bessere Team. Dagegen können wir letztlich nicht bestehen.“
Torlos ging es in die Halbzeit, nicht unverdient, denn die optisch überlegenen Gäste hatten zu wenig Druck ausgeübt. Das änderte sich nach der Halbzeitbesprechung, in der 55. Minute sorgte Mintards Mittelstürmer für das 0:1, hätte kurz darauf fast wieder getroffen, scheiterte am Pfosten.
Nun versuchte es das Trainergespann Benjamin Brenk und Christian Kliem mit Florian Beckmannshagen für Nicklas Nolte, doch prompt entschied die DJK das Match zu ihren Gunsten - in der 63. Minute besiegelte das 0:2 nach einem exquisit vorgetragenen Mintarder Konter das Ende aller Werdener Hoffnungen.

Alles versucht

Der SC versuchte zwar noch einmal alles, brachte Sebastian Hüsken für Kevin Schmelter sowie Mike Müller für Stefan Lössner, doch am verdienten Sieg für den Gast gab es nichts mehr zu rütteln.
Zwar ist die SC-Reserve auf den fünften Rang abgerutscht, tritt jetzt beim Vierten Yurdum Spor an - doch mit der bisherigen Ausbeute kann man sehr zufrieden sein.

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.