SC Werden-Heidhausen III gegen ESV Frillendorf 5:0

Anzeige
Der zweifache Torschütze Andre Bausch frei vorm Frillendorfer Tor.

Vom ersten Augenblick an machte das Team der Trainer Joseph Böhmer und Jürgen Koch klar, dass es nur einen Sieger geben könne. In der dritten Minute markierte Rechtsverteidiger Enrico Bloß das 1:0, dem Andre Bausch nach einer Viertelstunde das 2:0 folgen ließ.

Der gegnerische Torwart humpelte verletzt runter, spätestens nach dem 3:0 durch Maurice Schmidt und dem 4:0 durch Dominik Petry war klar, dass gerade die jungen Spieler der Löwentaler für die Gäste „zu flott“ waren.

Jetzt kommt es zum Top-Match

Nach dem Seitenwechsel ließ es der Hausherr ruhiger angehen, hatte aber weiter alles im Griff. Marcel Gockeln ersetzte Petry, Andre Bausch jagte einen Fallrückzieher übers Tor, jubelte dann aber doch, als er in der 60. Minute zum 5:0 einnicken konnte.
Axel Küpper und Urs Wittmann kamen für Markus Köllmann und Ulrich Munsch, Marcel Gockeln scheiterte fünf Minuten vor dem Abpfiff, Küpper rettete in der 90. Minute auf der Linie, dann war dieses vergnügliche Spiel beendet.
Nach diesem überzeugenden Auftritt sind die Werdener wieder Tabellenführer. Es folgt ein spielfreier Sonntag, dann geht es zum absoluten Top-Match der Liga zum Zweiten ESC Rellinghausen II, der lediglich zwei Treffer schlechter dasteht.

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.