SC Werden-Heidhausen III gegen TC Freisenbruch 2:3

Anzeige
Das Tor von Axel Küpper (r.) reichte nicht zum Sieg.

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten sahen die Fans gegen den TC Freisenbruch. Zunächst drückte der Gast, doch der SC hielt stand. Torwart Markus Bäcker hielt zweimal hervorragend.

Danach bekamen die Hausherren die Partie in den Griff, trafen durch Axel Küpper und Christoph Steinmetz und führten zur Halbzeit mit 2:0 - nicht unverdient, sogar Chancen zum 3:0 waren vorhanden.
Nach dem Seitenwechsel gelang Freisenbruch nach einem üblen Abwehrschnitzer per Foulelfmeter der Anschluss, doch in der 75. Minute musste ein TCler nach einer Beleidigung frühzeitig duschen gehen.
In Unterzahl drehte Freisenbruch die Partie - ein Freistoß von der Strafraumgrenze brachte in der 81. Minute den Ausgleich, zwei Minuten vor dem Ende hatte der SC eine Ecke, verlor das Leder, mussten einen Konter zum 2:3 schlucken.
Trainer Jürgen Koch war nicht zufrieden: „Eine unnötige Niederlage! Wir haben blöde Fehler gemacht.“

Tabelle
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.