SC Werden-Heidhausen plant mit jungen Spielern

Anzeige
SC-Trainer Danny Konietzko kann mit einem stark verjüngten Kader rechnen.

Beim SC Werden-Heidhausen nimmt die neue erste Mannschaft für die nächste Spielzeit Konturen an. Mit Hochdruck arbeitete Trainer Danny Konietzko in den vergangenen Wochen an vakanten Positionen, ein Großteil der aktuellen Elf hat für die nächste Saison zugesagt.

Kürzer treten wird Dominik Boulanger. „Ich möchte ihm danken, sein Einsatz war immer vorbildlich und auch menschlich wird er eine große Lücke hinterlassen", so Trainer Danny Konietzko über seinen scheidenden Innenverteidiger.
Björn Preis und Daniel Kleine-Beck sollen erst einmal in Ruhe ihre schwerwiegenden Verletzungen auskurieren, verzichten muss der SC hingegen auf Keeper Fabian Wöpke, der den Verein aus familiären Gründen verlassen wird und in die USA zieht.


Sieben Neuzugänge

Abgeschlossen sind bereits die Verhandlungen mit sieben Neuzugängen. Rückkehrer ins Werdener Löwental sind nach zweijähriger Abstinenz Sandy Müller (FC Kettwig 08) und Kevin Maskow (Heisinger SV), weitere Zusagen gibt es von Tim Möller (ESC Rellinghausen), Kevin Schmelter (VfL Kupferdreh), Christian Weiler (Spvgg Steele) sowie Lucas Lüttenberg und Keeper Sebastian Ullisch (beide DJK Mintard).

"Wir halten die Augen offen!"

Die Planungen für die kommende Saison sind beim SC Werden-Heidhausen schon fast abgeschlossen, aber Trainer Konietzko hält weiter die Augen offen: „Wir werden mit Sicherheit noch den einen oder anderen Neuzugang präsentieren können!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.