Schachfreunde Werden

Anzeige
Foto: dinolino/ pixelio
3.10.2013

Die zweite Mannschaft der Schachfreunde Werden musste in der Bezirksliga beim Tabellenführer antreten. Da war nichts zu holen. Zwar erzielten Dirk Brixius, Dietmar Lorenz und Stefan Eggebrecht an den ersten drei Brettern jeweils ein Remis, aber an den folgenden vier Brettern gab es nur Niederlagen. Einen Ehrenpunkt rettete Lutz Isenburg. Endstand also 2,5 : 5,5. Trotzdem besteht eine Runde vor Saisonende keine Abstiegsgefahr.

Die vierte Mannschaft der Werdener empfing zum Spiel in der 1. Kreisklasse die Kettwiger SG III. Es endete 4 : 4. Dabei musste ein Minuspunkt wegen eines ausgefallenen Spielers hingenommen werden. An Brett 1 kam Kim Kludszuweit zu einem schwer erkämpften Remis, nachdem sie zunächst eine Leichtfigur verloren und dann eine des Gegners zurück gewonnen hatte. Auch Dieter Schubert an Brett 2 erreichte ein Remis. Rudi Zannoni und Harko von Noorden
gewannen ihre Spiele. Und besonders erfreulich war, dass der gerade 12jährige Maxim Travnikov in seinem ersten Spiel in dieser Liga auch gleich einen Sieg beisteuern konnte. Eine Runde vor Saisonende nimmt die Mannschaft einen sicheren Mittelplatz in der Tabelle ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.