Selbstvertrauen getankt

Anzeige
Trainer Dirk Bril war sehr zufrieden mit seinen Jungs. Foto: Archiv
 

Spiele der grün-weißen Handballer: Beide Landesligisten besiegen Düsseldorfer Teams


Pünktlich vor den Begegnungen gegen die Spitzenteams Horst und Altendorf tankten die 1. Herren mit einem wohltuenden Sieg über Fortuna Düsseldorf Selbstvertrauen, während die Reserve eventuell die Meisterschaft verspielte. Den 1. Damen gelang es eindrucksvoll ihre Partie in Düsseldorf noch zu drehen.

DJK Werden I gegen Fortuna Düsseldorf 28:23

Von Beginn an zeigten die Löwentaler, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Schnell gingen sie mit vier Toren in Führung und hielten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit. Hier zeigten die Werdener vor allem in der Abwehr eine starke Leistung. Nach dem Wechsel blieb der Gegner aber immer auf Tuchfühlung, kam bis auf zwei Tore heran, doch in diesem Spiel ließen sich die Grün-Weißen nicht verunsichern, nutzten ihre Torchancen und kamen so zu einem wichtigen Erfolg. Grundlage dafür waren eine konsequente Deckungsleistung und eine verbessertes, schnelleres Angriffsspiel. Hier überzeugten Nachwuchsspieler Raphael Clasen über die Außenposition und Nico Krauthausen am Kreis. In den kommenden Spielen gegen die Meisterschaftsanwärter MTG Horst und Tura Altendorf wird sich zeigen, ob die Mannschaft von Trainer Dirk Bril sich weiter steigern kann, um vielleicht eine Überraschung zu schaffen.

DJK Werden II gegen SG Altendorf/ Ruhr 24:25


Durch diese knappe Niederlage gegen den bis dahin punktgleichen Gegner, gegen den man schon im Hinspiel unterlegen war, verloren die Grün-Weißen die Tabellenführung in der Kreisliga. Ausschlaggebend war eine Schwächephase in der zweiten Halbzeit, in der die Mannschaft eine Führung abgeben musste. Hier wurden in der Abwehr und im Angriff zu viele Fehler gemacht. Bis zum Schlusspfiff gelang es nicht, das Spiel wieder in den Griff zu bekommen, so dass am Ende die dritte Saisonniederlage stand. Jetzt ist die Mannschaft auf einen Ausrutscher des Gegners angewiesen, um doch noch das gesteckte Saisonziel der Meisterschaft zu erreichen.

DJK Werden III gegen SC Phönix III 38:29

In einer torreichen Partie, in der beide Mannschaften in der Abwehr erhebliche Schwächen zeigten, gelang den Grün-Weißen letztlich ein sicherer Erfolg. Der Grundstein dazu wurde schon in der ersten Hälfte gelegt, als die Mannschaft schon eine Führung von neun Toren herausspielte. Sie belegt weiterhin einen sehr erfreulichen dritten Platz in der 1. Kreisklasse. Alle Spieler waren an den Torerfolgen beteiligt.

TG 81 Düsseldorf gegen HSG Werden / Phönix I 26:27

Den Damen gelang der vierte Sieg in Folge. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang führte der Gegner schon mit 17:14. Doch dann steigerte sich die Werdener Mannschaft, stand besser in der Abwehr, nutzte besonders durch die neunfache Schützin Inga Osterwald ihre Torchancen und ging ihrerseits in Führung. Nach dem 24:20 fünf Minuten vor dem Ende kam der Gegner noch einmal ins Spiel, konnte aber den verdienten Erfolg der Löwentalerinnen nicht mehr gefährden. Damit festigte das Team den fünften Rang in der Landesliga.

SG Überruhr V gegen HSG Werden/ Phönix II 15:12

Durch eine erschreckend schwache Angriffsleistung nach dem Seitenwechsel, nun schon zum wiederholten Male, verlor die HSG-Reserve das Spiel, belegt aber weiterhin den dritten Platz der Bezirksliga.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.