Spiele der Werdener Fußballer

Anzeige
Da laufen sie ein, die Lokalmatadoren der SG Werden 80 I in blauen Trikots und ihre Kettwiger Gäste in rotem Dress.

SV Schonnebeck II - SC Werden-Heidhausen I 4:0

Am Schetters Busch zeigte sich erneut die fatale Dramatik der verzweifelten Bemühungen, mit einer völlig neu zusammen gestellten Elf die Bezirksliga zu erhalten. Bei einem nun wirklich nicht starken Gegner schlugen sich die Löwentaler quasi selbst. Sofort griff der SC an, hatte Chancen, scheiterte an der Latte. Mit dem ersten Angriff gelang Schonnebeck nach einem kapitalen Stellungsfehler der Werdener die Führung. Mit dem dritten Angriff erzielte der Gastgeber nach 30 Minuten das 2:0, ließ innerhalb einer Zeigerumdrehung das 3:0 folgen. Wieder sah die SC-Abwehr schlecht aus. Vorne wurden eifrig beste Möglichkeiten verdaddelt, ein Freistoß von Yannick Bönte hätte sein Ziel gefunden, wurde jedoch abgefälscht. Als Kevin Hougardy nach einem weiteren Bönte-Freistoß zum vermeintlichen 1:3 abstaubte, hatte der Unparteiische ein Abseits gesehen. Hinten präsentierte sich werden offen wie ein Scheunentor, Folge war das 0:4 in der 89. Minute. Mit dem Schlusspfiff tauchte Hougardy frei vorm Keeper auf, doch nicht einmal der Ehrentreffer wollte gelingen.

Sportfreunde 07 - SC Werden-Heidhausen Damen 2:2

Luisa Gricksch brachte den SC in Führung, auch ohne die schwer verletzte Carolin Koch konnte Werden gut mithalten, musste aber dennoch den Ausgleich schlucken. Kurz nach Wiederanpfiff traf 07 erneut, wieder schien alles auf eine Niederlage hinzudeuten, doch das Team der Trainer Simon Freisenhaus und Markus Muth bestätigte seinen Aufwärtstrend und glich durch Nina Schmidt aus. Jetzt ist zwei Sonntage spielfrei.

SuS Niederbonsfeld - SC Werden-Heidhausen II 3:0

Die Gastgeber fielen wieder einmal durch ihre aggressive Spielwiese auf, die ein Gastspiel an der Kohlenstraße zu einer höchst unangenehmen Erfahrung macht. Zur Pause lag Werden bereits mit 0:2 hinten, fing sich in der 66. Minute mit dem 0:3 die endgültige Entscheidung. Da die Trainer Benjamin Brenk und Christian Kliem bereits dreimal gewechselt hatten, musste der SC nach schwerer Verletzung von Tim Gärtner zu zehnt das Spiel beenden.

SG Werden 80 I - FSV Kettwig II 4:2

Zwar gelang schon nach 13 Minuten Sven Zeh das 1:0, doch noch vor der Pause fiel der Ausgleich.
Nach dem Seitenwechsel kam Spielertrainer André Bausch für Philip Roeser, die SG erhöhte den Druck. Mit einem Doppelschlag trafen Kevin Maskow und Patric Sondermann zum 3:1, in der 71. Minute konnten die Gäste aus Kettwig aber verkürzen. Es blieb Kevin Maskow vorbehalten, mit seinem 4:2 die endgültige Entscheidung herbei zu führen.

SG Werden 80 II - TC Freisenbruch II 1:2

Die Löwentaler gingen mit einem 1:0 in die Pause, Torschütze war Spielertrainer Denis Decker. Im zweiten Durchgang konnte Freisenbruch kurz nach Wiederanpfiff ausgleichen und in der 82. Minute sogar den Siegtreffer erzielen. Schade, da wäre mehr drin gewesen!

SV Isinger II - SC Werden-Heidhausen III 1:3

An der Schönscheidtstraße legte Florian Kammann zwei Treffer zur beruhigenden 2:0 Führung vor. Als die Gastgeber in der 68. Minute verkürzt hatten, stellte der zur Pause eingewechselte Marcel Gockeln mit seinem 3:1 den alten Abstand wieder her. Die Trainer Jupp Böhmer und Jürgen Koch freuten sich über den neunten Sieg und den damit verbundenen Sprung an die Tabellenspitze.

SC Werden-Heidhausen IV - Kray 04 II 8:2

Ein sicherer Erfolg für Trainer Kevin Marx und sein Team gegen das Schlusslicht! Bis zur Pause trafen Dominik Damasch, Thorben Cremer, wieder Damasch und Ramazan Karagöz. Nach dem Seitenwechsel kam Kray zum 1:4, dann trugen sich Cremer,
Nils Roeser, Alessio Benetazzo und Karagöz in die Torschützenliste ein. Den letzten Treffer im Löwental erzielten die Gäste, die seit der 66. Minute nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl spielten.

So rollt das Leder:


Sonntag, 15. November:
SC Werden-Heidhausen I - SSV Sudberg (14.30 Uhr)
SC Werden-Heidhausen II - VfL Kupferdreh (12.45 Uhr)
TC Freisenbruch - SG Werden 80 I (14.30 Uhr)
Winfried Huttrop - SG Werden 80 II (14.30 Uhr)
SC Werden-Heidhausen III - BG Überruhr III (12.45 Uhr)
DJK FS Haus – SC Werden-Heidhausen IV (12.45 Uhr)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.