Spitzenteam geschlagen! Spiele der Fußballer - Dritte Mannschaft überrascht Fortuna Bredeney

Anzeige
Trotz Unterstützung aus der ersten Mannschaft blieb es in der Partie Werden-Heidhausen II gegen SV Burgaltendorf II beim 1:1.
 

Das Testspiel des Bezirksligisten musste ausfallen, da Danny Konietzko nur noch acht gesunde Spieler zur Verfügung standen. Der Trainer machte aus der Not eine Tugend und verteilte seine Jungs auf die 2. und die 3. Mannschaft, die bereits wieder in die Meisterschaft einstiegen.

SC Werden-Heidhausen II gegen SV Burgaltendorf II 1:1

Der SC hatte Rainer Imhoff, Kevin Hougardy und Heiko Wirtz aus der Ersten an Bord, der Gegner, immerhin Reserve eines Landesligisten, verzichtete dagegen völlig auf Unterstützung „von oben“.
Das Trainergespann Benjamin Brenk und Christian Kliem musste früh wechseln, für Björn Preis kam Christian Scheidgen. Nach 40 Minuten war der nächste Spielertausch fällig, Jonas Graf ersetzte Vedran Kustura. Eine Minute später traf Kevin Hougardy zur Pausenführung.
In der 69. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich, den Platzherren gelang es nicht mehr, die Partie in ihre Richtung zu biegen. In der hektischen Schlussphase kam noch Yannick Bönte für Kapitän Tim Gärtner, es blieb beim Remis.
Obwohl es also gegen den direkten Verfolger nur zu einer Punkteteilung reichte, hat sich die SC-Reserve sogar auf den neunten Rang vorgeschoben. Nun geht es zum Tabellenführer SG Kupferdreh-Byfang, der exzellent in die Rückrunde startete.

SG Werden 80 I gegen SuS Haarzopf II 1:5

Zwar ging das Team von Trainer Wolfgang Tuszik durch Julio Garcia-Rodriguez mit 1:0 in Führung, doch in den folgenden 39 Minuten machte sich der Kräfteverschleiß, die 80er waren ohne Ersatzspieler angetreten, deutlich bemerkbar und der B-Ligist Haarzopf erzielte noch fünf Treffer.

SC Werden-Heidhausen III gegen Fortuna Bredeney 4:2

Was für ein Paukenschlag im Abstiegskampf! Zugegeben, solch ein Team werden die Trainer Joseph Böhmer und Jürgen Koch nicht ständig zur Verfügung haben, mit Florian Kleine-Beck, Christian Pape, Nico Rüth und Christian Weiler mischten gleich vier Akteure der Ersten mit. Zugegeben, noch wichtiger sind Siege gegen die direkte Konkurrenz im Tabellenkeller. Aber das überraschende 4:2 gegen den Aufstiegskandidaten aus Bredeney tat dennoch so richtig gut. Schöner Nebeneffekt: der Abstand zum rettenden Ufer ist auf vier Punkte geschmolzen!

Die Gäste machten Druck, der SC lauerte auf Kontermöglichkeiten. Die erste Chance der Fortunen konnte Torwart Rene Kistmacher vereiteln, dann hielt Christian Pape drauf, der Gästeverteidiger wurde im Gesicht getroffen und fiel um, Fabian Papierok reagierte blitzschnell und schob zur Führung ein.
Recht flott glichen die Bredeneyer aus, doch dann boten die Löwentaler Traumfußball. Nico Rüth drang in den Strafraum ein, der Schiedsrichter sah ein Handspiel, den fälligen Elfmeter verwandelte Christoph Steinmetz. Nur fünf Minuten später eilte Rechtsverteidiger Enrico Bloß auf und davon, schloss routiniert zum 3:1 ab. Mit einem unwiderstehlichen Spielzug gelang das 4:1, als Fabian Papierok den freistehenden Sebastian Paas anspielte, der keine Mühe hatte.
Nach 33 Minuten schien die Begegnung entschieden, die Hausherren zogen sich ganz tief zurück. Von nun an durfte sich Bredeney austoben, biss sich aber an der massiven SC-Abwehr die Zähne aus. Zwar sorgte ein wunderschöner Weitschusstreffer für das 4:2, doch dann pfiff der Unparteiische ab und die Gastgeber rissen die Arme hoch: nun soll eine Aufholjagd beginnen, die aus dem Abstiegssumpf führt!
Doch beim Vierten SG Kupferdreh-Byfang II wird es wieder sehr schwer.

DJK Frintrop III gegen SG Werden 80 II 2:1

Das erfolgsverwöhnte Team von Trainer André Bausch musste in diesem Testspiel die erste Saisonniederlage unter freiem Himmel hinnehmen.
Nach 33 Minuten ging Frintrop, Dritter der Kreisliga B, in Führung, erhöhte nach 56 Minuten auf 2:0, bevor Dennis Deutschmann auf 2:1 verkürzen konnte. Dabei blieb es auch, Bausch und seine Elf haben bis zum offiziellen Rückrundenstart am 8. März aber noch viel Zeit, um sich einzuspielen.

SC Werden-Heidhausen IV gegen Holsterhauser SV 4:1

Gegen den Elften der Kreisliga C im Essener Norden siegte das junge Team der Trainer Philipp Kornisch und Kevin Marx deutlich mit 4:1, weiter geht’s mit einem Freundschaftsspiel bei der Turngemeinde Essen-West II.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.