Starker Auftritt

Anzeige
Die weibliche U13 II von Trainerin Marie Mraovic festigte durch zwei Siege ihren vierten Platz. Foto: Henschke

WTB-Trainer sind zufrieden mit der Entwicklung ihrer Jugendvolleyballer


Auch die letzten Jugendmannschaften des Werdener Turnerbundes näherten sich ihrem Saisonabschluss. Die U14 wusste auch nach dem Saisonhighlight noch einmal zu überzeugen, den U13 Teams steht noch ein Spieltag bevor.

Das letzte Oberliga-Rückrundenturnier spielte die männliche U14. Der WTB hatte mit der sensationellen Teilnahme an den WVJ Meisterschaften in Schwerte bereits das Saisonhighlight hinter sich, auch diesmal wussten die Werdener zu überzeugen. In verkürzten Sätzen standen vier Spiele auf dem harten Programm. Gegen die SG Suderwich war der WTB taktisch überlegen und agierte sicher. Nachdem man das Hinspiel noch knapp verloren hatte, sprangen nun zwei Satzerfolge heraus. Die zweite Partie bestritten die Löwentaler gegen die GV Waltrop. Zu einem klaren Sieg trug der gesamte Kader bei. Im Hinspiel hatte Vizemeister SV Lippramsdorf noch deutlich gewonnen. Diesmal entschied das Glück bei den beiden knappen Satzniederlagen.
Ähnlich verlief die letzte Partie gegen die großen Spielerinnen der DJK Datteln, zwei enge Sätze gingen knapp verloren. Trainer Torben Heimeshoff zeigte sich mit der Entwicklung über die gesamte Saison sehr zufrieden und lobte den Auftritt seiner Jungs auf und auch neben dem Feld.


Duell mit dem Tabellenführer

Ihren vorletzten Spieltag bestritten die beiden U13 Bezirksligisten des Werdener TB. Die U13 mixed hatte noch Chancen, den Tabellenführer VT Kempen abzufangen. Im direkten Duell trafen die Teams im Mariengymnasium aufeinander. Trainer Nick Wewers konnte mit dem Beginn seiner Schützlinge äußerst zufrieden sein. Schönes Aufbauspiel wurde oftmals mit Punkten belohnt und der erste Satz mit 25:19 gewonnen. In den nächsten beiden Durchgängen zeigten die jungen Spieler und Spielerinnen jedoch Nerven und gaben sich schlussendlich mit 1:2 geschlagen. Coach Wewers war dennoch angetan von der gezeigten Leistung, die im zweiten Spiel des Tages auch belohnt wurde. Gegen den SV Rosellen gewannen die Werdener die ersten beiden Sätze knapp und konnten sich die Satzniederlage zum Abschluss erlauben. Am kommenden Wochenende kann das Team am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft fest machen.

Vierter Platz gefestigt

Ein Hallendrittel weiter agierte die weibliche U13 II mit Trainerin Marie Mraovic. Die Mädchen spielten zunächst gegen die TuS 08 Lintorf und fanden recht gut in die Partie. Sichere Aufschläge und eine wache Abwehr, wenn dem Gegner überhaupt ein Aufbauspiel gelang, reichten für drei deutliche Satzerfolge. Im zweiten Spiel traf der WTB auf die deutlich jüngere Mannschaft der TS St. Tönis. Der Kontrahent hatte durch seine körperliche Unterlegenheit mehr mit Ball und Spiel zu kämpfen als mit dem Gegner auf der anderen Netzseite. Trainerin Mraovic forderte ihre Spielerinnen nun mit Zielfeldern im Aufschlag. Durch die beiden Siege festigt das Team nun den vierten Platz. Diesen gilt es nun am letzten Spieltag zu verteidigen, wenn man auf die direkten Verfolger trifft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.