Unnötig spannend gemacht

Anzeige
Mit 7:0 schickten die C-Junioren den Heisinger SV II wieder nach Hause und freuen sich nun aufs Spitzenspiel. Foto: Bangert
 
Emily Stockter steuerte zwei Treffer zum 9:0 Sieg der U17 Mädchen in Steele bei. Foto: Bangert

Spiele der Jugendfußballer: A-Junioren im Aufwärtstrend, die U15 Mädchen erwischte es im Spitzenspiel


Die U15 Mädchen mussten die Waffen strecken und sind die Spitzenposition los, die U17 Mädchen ließen sich sogar in Unterzahl nicht vom ersten Tabellenplatz verdrängen. Am kommenden Wochenende kommt es bei den Junioren gleich dreimal zum spannenden Vergleich mit dem ETB Schwarz-Weiß Essen.

Beim Heisinger SV konnten die A-Junioren einen im Großen und Ganzen souveränen Auswärtsdreier eintüten. In der ersten Hälfte zeigten beide Teams keine ansprechende Leistung. Anders als in den Vorwochen, konnten die SCler jedoch dennoch durch Khalid Waziri die Führung herausarbeiten. Gut, dass dem aufgerückten Innenverteidiger Florian Leifeld das Tor zur 2:0 Pausenführung gelang. Zuvor musste aber Torhüter Jan Schlipköther zweimal glänzend parieren. Zu Beginn des zweiten Durchgangs präsentierten die Löwentaler dann eine ihrer Kernkompetenzen, mussten die Trainer Enrico Bloß und Sebastian Paas entnervt feststellen: „Das Auslassen von Großchancen gepaart mit der Fähigkeit, Spiele unnötig spannend zu machen.“ Heisingen verkürzte, dann erst zogen die Werdener das Tempo wieder an und konnten noch zwei beruhigende Treffer durch Khalid Waziri und Tim Wevers zum 4:1 Endstand erzielen. Trotz des bitteren Fehlstarts in die Saison steht das Team mittlerweile zumindest auf einem gesicherten Mittelfeldplatz der Leistungsklasse und stellt langsam Kontakt zum oberen Drittel her. Am nächsten Sonntag gastiert um 13 Uhr der Tabellenzweite ETB Schwarz-Weiß Essen im Löwental. Ein Bonbonspiel, in dem das Team die Chance hat, positiv zu überraschen.

Grottenschlechter Gegner
Mit 16:1 gewannen die B-Junioren bei Teutonia Überruhr. Den hohen Sieg gegen einen überforderten Gastgeber schossen Mats Waldeyer (5),Vincent Kamper (4), Lewin Lojewski (3) sowie ein Überruhrer Spieler per Eigentor, Julian Siebers, Eric Hallmann und Till Partenheimer heraus. Trotz des Sieges war Trainer Uli Fild wirklich frustriert. Zu deutlich wurde die Überlegenheit seiner B-Junioren gegen Überruhr: „Die waren grottenschlecht. Solch ein Spiel braucht keine der beiden Mannschaften!“
Die C-Junioren siegten gegen den Heisinger SV II ungefährdet mit 7:0 Toren. Julian Hoppe brachte die Löwentaler mit einem Doppelpack in Führung, welche Tobias Jerghoff und zweimal Niclas Wessel noch bis zur Pause auf 5:0 ausbauen konnten.
Ioannis Bekas und Niclas Wessel rundeten im zweiten Durchgang den Saisonsieg noch ab. Nun tritt Werden als Dritter beim Tabellenzweiten ETB SW Essen II zum Spitzenspiel an.

Nie aufgegeben
Irgendwie lief so Einiges schief beim Auftritt der D-Junioren in Heisingen. Der Hausherr schien als Vorletzter Außenseiter gegen den Tabellendritten. Doch beste Chancen wurden nicht verwertet, viel besser machten dies die kompakt stehenden Gastgeber, die nur auf die Werdener Fehler zu lauern brauchten. Mit zwei Kontern ging Heisingen in Führung, baute diese nach dem Seitenwechsel sogar noch auf 3:0 aus. Nun erst war der Ehrgeiz der Löwentaler geweckt und sie machten sich energisch an die Aufholjagd. Lenni Konietzo traf, Max Koke stocherte das Leder zum 2:4 in die Maschen. Der Ausgleich lag in der Luft, doch ein harmlos wirkender Konter der Heisinger endete böse, als das Leder aus unmöglichem Winkel doch den Weg ins Werdener Tor fand. Der SC gab nie auf und kämpfte, doch das 3:4 durch Jason Wefers kam einfach zu spät. Alles kein Beinbruch in dieser bärenstarken Gruppe.
Nun kommt Tabellenführer ETB Schwarz-Weiß Essen, noch ohne Gegentor, ins Löwental.

Sieg in Unterzahl
Wieder mussten die U17 Mädchen ein Spiel in Unterzahl bestreiten. Selbst der große Kader des Gegners konnte nichts gegen die Stammspieler des SC Werden Heidhausen ausrichten. Das Trainerteam Graf / Zuschlag konnte sehr stolz auf die sechs Mädchen sein, die wieder mal durch Zusammenhalt und spielerischer Überlegenheit einen Auswärtssieg einfahren konnten. Starken Rückhalt boten Bianca Kampler Montessi und Carolina Zuschlag. Torschützen zum 9:0 waren Jule Kuhnt mit vier Treffern, Emily Stockter und Liz Neumann mit jeweils zwei Toren und Anna Funk mit dem überragenden Führungstreffer.
Im Auswärtsspiel beim neuen Tabellenführer TuSpo Richrath war bei den U15 Mädchen der Wurm drin. Mit 0:5 etwas zu hoch verloren die Löwentalerinnen, doch die Niederlage war mit nur wenig eigenen Torchancen verdient. Beim Heimspiel gegen Jägerhaus-Linde wird es bestimmt besser.
Mit der in dieser Saison im Durchschnitt jüngsten Aufstellung und ohne wichtige Spielerinnen gab es für die U13 Mädchen beim FC Kray eine 2:5 Niederlage. Die Tore erzielten Greta Grüning und Elena Schnorrenberg. Einsatz und Wille konnten nicht gegen die Krayer Überlegenheit ausrichten, trotzdem gab es einige positive Erkenntnisse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.