Werdener Kräutergarten bleibt gesichert

Anzeige
Im Kräutergarten freuten sich v.l.n.r.: Heinz Hoffmanns, Dr. Jörg Müller, Bernhard Schröter, Ralf Heistrüvers, Klaus Höffgen, Clemens Leibold, Klaus Ohm, Heinz-Josef Bresser.

Heinz-Josef Bresser vom Geschichts- und Kulturverein Werden strahlte mit der Sonne um die Wette: „Unser Kräutergarten ist dank großzügiger Sponsoren auf Jahre hinaus gesichert!“

Gleich zwei Patenschaften helfen mit, die Jahres-Erstbestellung und die Pflege des Gartens zu bewerkstelligen. Die Genobank gibt - zunächst über einen Zeitraum von drei Jahren - jeweils 1000 Euro. Der Werdener Filialleiter Ralf Heistrüvers : „Wir als Hausbank vieler Werdener Vereine haben unsere Wurzeln im Abteistädtchen, schließlich wurde 1896 der Creditverein Werden gegründet - aus dem später die Volksbank entstand. Wir sind Werden verbunden!“ Auch die Altschülervereinigung des Gymnasiums beteiligt sich - mit jährlich 400 Euro. Vorsitzender Dr. Jörg Müller: „Da unser Gymnasium Nachfolger der alten abteilichen Lateinschule ist und wir uns über die tolle Pflege durch Heinz Hoffmanns freuen, helfen wir gerne!“

Knieende Arbeit

Apotheker und „Kräuterkundiger“ Hoffmanns wurde von allen Seiten für seine vorbildliche, leidenschaftliche - Einwurf Hoffmanns: „und knieende!“ - Arbeit gelobt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.