Viel Spielbetrieb beim WTB auf dem Viehauser Berg

Anzeige

Alle Mannschaften des WTB im Einsatz

Alle Mannschaften des WTB waren am vergangenen Wochenende im Spieleinsatz und das mit unterschiedlichen Erfolgen. Wie es geht um erfolgreich zu sein, machten die Youngster des WTB vor und konnten dabei gleich zwei Siege einfahren.
Bestens eingestellt von Sportwartin und Jugendkoordinatorin – Hedi Kirschbaum – konnten die U 12 Junioren einen auch in dieser Höhe verdienten 5:1 Sieg gegen das Lokalduell gegen TC am Volkswald für sich entscheiden. Cedric Lindner, Richard Hesse, Philipp Oldigs und Lorenz Dinse steuerten dazu die Punkte bei.
Auch die gemischte Mannschaft der U 12 vom WTB behielt im Spiel gegen den TV Burgaltendorf mit 4:2 die Oberhand. Hannah Terfehr, Julian Lysiak, Kai Stasinger und Jonas Conrady wussten dabei zu überzeugen.
Mit packenden Duellen ging es für die 1. Mannschaft der H 30 in das Heimspiel gegen Frintrop. Letztendlich konnten die Herren – um Spitzenspieler Daniel Kothen – wichtige Punkte für den WTB einfahren.
Am Ende stand ein 8:1 Sieg fest, dabei schaffte Tobis Kirschbaum ein schon fast verlorenes Spiel mit Nervenstärke im Match Tiebreak noch für sich zu entscheiden.
Unglücklicher verlief es für die Zweitvertretung der Herren 30. Hier verlor die Mannschaft das Auswärtsspiel beim TV Rellinghausen mit 3:6. Die Punkte für die Mannschaft vom Viehauser Berg konnten dabei Jörg Zinn und Rainer Terfehr jeweils in den Einzeln und Matthias Lachs mit Partner Hauke Seidel im Doppel erspielen. Ihre zweite Niederlage musste die H 55 Mannschaft um Spielführer Helmut Dierkes im Heimspiel gegen Duisburg einstecken. Dabei waren etliche Ausfälle zu verkraften, so das es letztendlich nur zu einem Einzelsieg von Karl-Heinz Schirmer reichte. Damit war die 2:7 Niederlage perfekt.
Unglücklicher kann ein Medenspiel nicht verlaufen. Nach einer komfortablen 4:2 Führung nach den Einzeln, musste die Damen 40 nur noch ein Doppel gewinnen um das Turnier für sich zu entscheiden. In einer wahren Nervenschlacht mussten sich dann aber die Damen den Gegnerinnen vom TC Bredeney mit einer 4:5 Niederlage geschlagen geben. Das entscheidende Doppel wurde nach hartem Kampf im Match Tiebreak knapp verloren.
Im vermutlich schon vorentscheidenden Spiel um den Aufstieg kamen die H 50 im Heimspiel gegen BW Bottrop mit 2:7 unter die Räder. Bereits nach den Einzel führten die Gästen uneinholbar mit 1:5.
Dabei verbuchte Steffen Rühle den Ehrenpunkt für die Mannschaft um Kapitän Herbert Flis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.