Das Sound- und Lichtgewitter

Anzeige
Schiller on Tour: Erstmals gastierte Christopher von Deylen in Essen. (Foto: Philip Glaser)
Schiller im Colosseum Theater

Jüngst wurde das Colosseum Theater als Sieger in der Kategorie „Historische Location & Location der Industriekultur“ mit dem „Location Award 2013“ ausgezeichnet.
Und das gefällt auch Christopher von Deylen alias Schiller, der am Sonntag auf seiner Tour Station in Essen machte und sich ganz begeistert zeigte.
Was wiederum seinen Fans gefiel, die gekommen waren, um seinen Klangwelten zu lauschen.
Sphärische Elektronik-Sounds - teils mit Motiven aus der Klassik garniert, in Perfektion und Surround-Sound präsentiert.
Dort, wo einst Gas-Turbinen gebaut und anschließend einige Jahre lang Musicals gespielt wurden, gab‘s nun also musikalische Kost von Deutschlands bekanntestem Soundvisionär.
Das Colosseum erwies sich wie geschaffen dafür und auch die sehenswerten Lichteffekte fügten sich stimmig ins Gesamtbild ein. Wobei: Das eine oder andere Mal wäre man vielleicht vom grellen und direkten Lichtblitz gerne verschont geblieben...
Gewaltig und beeindruckend war von Deylens Kreation „Swan Lake“ in Anlehnung an Tchaikovskys Schwanensee: ein vertrautes Musikstück in ganz neuem musikalischen Gewand. Und eines der jüngsten Werke aus der Elektronik-Werkstatt, die mit dem neuen Album Opus einen neuen Höhepunkt erreicht.
0
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 05.11.2013 | 14:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.