Essener Tollitäten des rheinisch-westfälischen Karnevals immer und überall unterwegs in Sachen "Gute Laune"

Anzeige
Stets gut gelaunt geht es für das Paar im Sauseschritt von Veranstaltung zu Veranstaltung!
Von Carmen Dluzewski
Denn einmal nur im Jahr ist Karneval…… Wie im berühmten Karnevalsschlager von Willi Ostermann heißt es für unser Essener Stadtprinzenpaar Prinz Oliver I. und Prinzessin Assindia Sandra II., die im richtigen Leben Oliver Weiß und Sandra Kleps heißen, im Sauseschritt von Veranstaltung zu Veranstaltung. Zwischen 280 und 300 Auftritte während der Session stehen für das Paar und seinem Gefolge auf dem Terminplan. Ist das nicht ganz schön stressig? „Nein, wir freuen uns auf jeden einzelnen Auftritt, weil wir wissen, wie wichtig diese schöne Tradition für die Menschen ist“ erzählen die beiden sympathischen jungen Leute "denn wenn wir in die strahlenden Gesichter sehen, haben wir es geschafft, ein klein wenig Frohsinn zu verbreiten". Im schmucken Outfit, wie es sich gehört, werden die zwei nicht müde ihren Frohsinn unter die Leute zu bringen. Selbst wenn einmal der seltene Fall eintritt, dass Teile der Kostüme „repariert“ werden müssen, lässt sich das Stadtprinzenpaar nicht aus der Ruhe bringen.
Im ältesten Essener Karnevalsverein KG Hahnekopp 1851 e.V, Essen-Frohnhausen, ist der 43jährige Prinz Oliver I. groß geworden. Seine Verbundenheit dem Verein gegenüber beweist er nicht zuletzt damit, dass er seit 10 Jahren die Präsidentschaft übernommen hat. „Mir liegt Essen-Frohnhausen besonders am Herzen und durch die vielen Jahre, in denen ich mich dort bereits engagiere, sind mir die Menschen total vertraut geworden“ freut sich Prinz Oliver I. Auch Prinzessin Assindia Sandra II. liebt die Karnevalstradition von Kindheit an und ist im AKG Essen-Burgaltendorf 1951 e.V. aufgewachsen. „Als Kind war ich schon gerne eine Prinzessin, da freut es mich heute umso mehr einmal als „richtige“ Prinzessin den Menschen etwas Freude bringen zu können“ erzählt die junge Frau. Gut, das Privatleben kommt ziemlich zu kurz für die beiden, doch für Prinz Oliver I. der in seiner Freizeit auch gerne Motorrad fährt und Prinzessin Assindia Sandra II, gibt es nichts Schöneres, als in die strahlenden Augen der Karnevalsbegeisterten Menschen zu schauen. „Viele freuen sich das ganze Jahr auf unser Kommen und so manche Fans sammeln unsere Autogrammkarten. So wird unser Besuch zu einem besonderen und unvergesslichen Erlebnis“ strahlt Oliver I. „Wichtig sind uns nicht nur die großen Veranstaltungen, zu denen wir eingeladen werden, auch bei den kleineren Feiern bringen wir den Menschen Frohsinn und gute Laune“ betont Prinzessin Assindia Sandra II. Spätestens wenn das Paar das eigens für die diesjährige Session vom Essener Festkomitee geschriebene Lied „Essen is im Pott“ singt, springt der Frohsinns-Funke über. Es wird geklatscht, geschunkelt und gelacht und das soll immer so sein, ist sich das Prinzenpaar einig: „Auch in Zukunft setzen wir uns mit ganzem Herzen dafür ein, dass der traditionelle Karneval jung und modern weitergeführt wird“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.