Frohnhauser Kunstfest zur 100. Ausstellung

Anzeige
Stellt im Kunstraum Notkirche in Frohnhausen aus: Hans van den Bergh.

Ganz unterschiedliche Kunstwerke, entstanden in verschiedensten Techniken, sind in der jüngsten Ausstellung im Frohnhauser Kunstraum Notkirche zu sehen: „Magnifikat“ heißt der Titel der 98 Ausstellung, die Pfarrer und Kurator Werner Sonnenberg gemeinsam mit fünf Künstlern nun eröffnen durfte.

„Das Magnifikat, einer der bedeutendsten Texte der Christenheit und Teil des Stundengebets, ist auch das Thema der Ökumenischen Kirchennacht, zu der die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen im November in zwanzig ausgewählte Kirchen einlädt“, erklärt Pfarrer Werner Sonnenberg.
Fünf Künstler haben sich mit dem Thema Magnifikat auseinandergesetzt und stellen nun ihre Werke im Kunstraum Notkirche aus: Mauga Houba-Hausherr, Mariele Koschmieder, Jan Massa, Hans van den Bergh und Sigrid van Sierenberg.
Zu sehen sind Fotografien, die künstlerisch bearbeitet wurden (Sigrid van Sierenberg) oder auch Zeichnungen von Menschen in Kriegsgebieten (Mariele Koschmieder). Ungewöhnliche Techniken nutzt Hans van den Bergh. In seinen Werken sind ganz versteckte Motive zu entdecken.
Starke Emotionen kommen in den Versen des Magnifikats zum Ausdruck Oder wie Theologe Dietrich Bonhoeffer einst schrieb: „Dieses Lied der Maria ist das leidenschaftlichste, wildeste, ja man möchte fast sagen revolutionärste Adventslied, das je gesungen wurde.“
Kunsthistorikerin Dr. Angelika Hille-Sandvoss führte anschaulich in die Kunstwerke in Kunstraum und auf der Empore der Apostelnotkirche ein.
Für den musikalischen Rahmen sorgten die beiden jungen Musiker Philipp Neugebauer (Cello) und Carl Heimig (Kontrabass).
Die Ausstellung ist bis zum 20. Dezember geöffnet.
Einen Ausblick aufs nächste Jahr konnte Pfarrer Werner Sonnenberg bei dieser Gelegenheit auch geben: Im nächsten Jahr steht die 100. Ausstellung ins Haus. „Wir haben lange überlegt, welchem Künstler die Ehre zuteilwerden sollte. Doch dann haben wir uns dazu entschlossen, alle Künstler der letzten 50 Ausstellungen einzuladen, an einem Kunstfest rund um den Kunstraum Notkirche, das im Herbst stattfinden soll, einzuladen.“
Das Jubiläum der umfangreichen Ausstellungs-Reihe, die einst von Pfarrer Werner Sonnenberg in Frohnhausen ins Leben gerufen wurde, dürfte also mindestens so abwechslungsreich werden wie die aktuellen Werke von „Magnifikat“ es sind.

Fotos: Renate Debus-Gohl

Infos
Die Ausstellung „Magnifikat“ ist bis zum 20. Dezember im Kunstraum Notkirche zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr, sonntags von 12 bis 13 Uhr und nach vorheriger Vereinbarung mit Werner Sonnenberg, Telefon 0201 / 74 07 88.
Dank einer Förderung durch die Allbau Stiftung ist der Eintritt in die Ausstellung frei.
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Frank Blum aus Essen-West | 11.11.2015 | 13:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.