Kleiner Indianer ganz groß

Anzeige
Auf musikalischer Reise: Yakari (Manuel Lopez, Bildmitte) und seine Freunde. (Foto: Dietmar Schmitt)
Yakari machte Station im Colosseum

Ein etwas anderes Publikum bevölkerte nun das Colosseum: Kinder - zum Teil als Indianer verkleidet -, Eltern und Großeltern waren angereist, um das Familien-Musical Yakari live zu erleben.
Dabei geht‘s um die Abenteuer des kleinen Sioux-Helden und seiner Freunde Kleiner Donner, Kleiner Dachs, Müder Krieger, Regenbogen und Lindenbaum.
Zahlreiche Bühnen-Effekte wie zum Beispiel ein brennender Wald machen die Show, konzipiert für drei- bis zehnjährige Fans des kleinen Indianerjungen (gespielt von Manuel Lopez), auch für das etwas ältere Publikum sehr unterhaltsam.
Die zahlreichen Songs, die die Bühnenshow erst zum echten Musical werden lassen, können musikalisch überzeugen.
Stargast Mirja du Mont (Schimmernde Zöpfe) ist zwar nur in einer unwesentlichen Nebenrolle zu erleben, dafür spielt sich jedoch die junge Darstellerin Aloysia Astari (Regenbogen) voller Energie in die Herzen des Publikums. Ein Musical-Talent, das sicher auch zukünftig bei großen Produktionen auf der Bühne stehen wird.
Auch Bühnenbild und Kostüme fügen sich gekonnt ins Bild. Besonders Mustang Kleiner Donner kann beinahe als echtes Pferd durchgehen...
Klar: Am Ende geht auch Yakaris Wunsch, ein großer Indianer zu sein, in Erfüllung. Happy End!

Infos: www.yakari-musical.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 05.05.2014 | 19:48  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 05.05.2014 | 21:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.