Miteinander Kultur erleben

Anzeige

Die Bürgerinitiative Bärendelle schafft Kultur für Jedermann

„Durch gute Zusammenarbeit kann man Vieles schaffen“, erklärt Anke Dussmann. Und das wird während der Mai-Versammlung der Bürgerinitiative Bärendelle (BIB) auch deutlich: Nach einer gelungenen Osteraktion sind die Mitglieder der BIB bereits mitten in den Vorbereitungen für das „Bärenbunte Mitmachfest“ am vierten Juni, die Sommerkult[o]ur in Frohnhausen am 17. September und die Gründung eines gemeinnützigen Vereins.

„Wir sind noch da und wir machen weiter“


Seit circa zweieinhalb Jahren kämpft die Bürgerinitiative Bärendelle (BIB) für die Sanierung und anschließende soziokulturelle Nutzung der ehemaligen Hauptschule Bärendelle. Das Ziel sei es, die Kultur des Stadtteiles zu repräsentieren und durch Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern Kultur für jeden erlebbar zu machen. Die Mitglieder rund um den Vorstand der Bürgerinitiative sehen viel Potenzial in dem kulturellen Angebot in Frohnhausen, allerdings fehle die Vernetzung der verschiedenen Initiativen. Die BIB möchte dem vielfältigen Publikum im bevölkerungs- und kinderreichsten Stadtteil Essens wieder Kultur im eigenen Stadtteil bieten. Mit den kommenden Sommerveranstaltungen will die Bürgerinitiative, die aktuell 236 Mitglieder zählt, auf das Angebot aufmerksam machen und die verschiedenen Bevölkerungsgruppen in das Kulturprogramm einbinden.

Kontinuität, Eifer und Hartnäckigkeit

Kontinuität, Eifer und Hartnäckigkeit zeichnen die Initiative aus, die alle ihre Veranstaltungen selbst finanziert. Jeder steckt sein ganzes Engagement und seine ganze Leidenschaft in die Planung des „Bärenbunten Mitmachfestes“ am vierten Juni im Bärendelle Park. Jeder ist willkommen und geplant ist so einiges: Vom Kinderschminken über eine Hüpfburg, Musik, Spielstände bis hin zu Poetry Slam ist für jeden etwas dabei. Und für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.
Hinter einer solchen Veranstaltung steckt eine lange Planung und der Einsatz freiwilliger Helfer, die bis zu 10.000 Flyer verteilen wollen, um auf das Fest aufmerksam zu machen. Außerdem ist man auf Künstler und Initiativen angewiesen die Aktionen beisteuern. Bei der Bürgerinitiative Bärendelle freut man sich deshalb über jede helfende Hand.

Des Weiteren ist die Frohnhauser Sommerkult[o]ur am 17. September geplant. Dabei sollen im ganzen Stadtteil Künstler und Künstlerinnen zeitgleich über den Tag verteilt an verschieden Spielstätten auftreten. Die Besucher können dann zu Fuß durch den Stadtteil spazieren und sich ein Bild von dem Kulturangebot Frohnhausens machen. Dabei versucht die BIB gezielt unübliche Veranstaltungsorte und unbekannte Kultur miteinander zu verbinden. So ist das Ziel neben klassischen Kulturstätten auch Gastronomiebetriebe und Einzelhandelsgeschäfte als Schauplätze zu gewinnen und Künstler und Künstlerinnen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zu präsentieren.

Das Ziel ist es, die stadtteilbezogene Kultur zu fördern und für jeden zugänglich zu machen. Darum wird bei allen Veranstaltungen der Bürgerinitiative Bärendelle darauf geachtet, dass keine oder nur geringe Kosten für die Besucher anfallen. So sind sowohl das Mitmachfest als auch die Sommerkult[o]ur kostenlos. Für Getränke und Verzehr fallen nur niedrige Preise an.

Gründung des gemeinnützigen Vereins bis Ende 2016

Neben den Veranstaltungen im Sommer beschäftigen sich die Mitglieder der Bürgerinitiative mit der Gründung des gemeinnützigen Vereines für Soziokultur in Frohnhausen. Dadurch entsteht nicht ein festes Zentrum, sondern kann der Verein im ganzen Stadtteil und darüber hinaus tätig werden. So sollen in den eigenständigen Projekten des neu zu gründenden Vereines auch Altenessen und Altendorf mit einbezogen werden. Wichtig ist der BIB dabei die Vernetzung mit verschiedenen Kooperationspartnern, wie dem ASB. Der Vorstand plant die Gründung bis Ende 2016 abgeschlossen zu haben. Der zukünftige Verein möchte die Bevölkerung von Frohnhausen nicht nur vertreten, sondern will sie ermutigen, sich in das Kulturprogramm einzubringen.


Dank der neu errichteten Website ist die Bürgerinitiative Bärendelle nun auch wieder im Internet präsent. Informationen und Fotos der Veranstaltungen, sowie Pressemitteilungen können nun unter www. buergerintiative.baerendelle.de (wahlweise auch:www. bib.bärendelle.de) und auf Facebook aufgerufen werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.