Petra Hinz, MdB (SPD): In Berlin für Essen. Mein Leitmotiv - Den Standort Essen durch Industriekulturtourismus stärken

Anzeige

Traditionell findet Anfang März die größte Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin statt. Hier sind auch die Essener Marketing GmbH (EMG) sowie andere Essener Tourismus-Dienstleister vertreten, um weiter nachhaltig Essen und das Ruhrgebiet als attraktives Reiseziel zu positionieren. Der Tourismus in Deutschland ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Mit 97 Mrd.Euro beträgt der direkte Anteil der Tourismuswirtschaft an der Bruttowertschöpfung der deutschen Volkswirtschaft 4,4 Prozent. Der Tourismus sichert 2,9 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland. Dies bedeutet einen Anteil von 7 Prozent an der Gesamtzahl aller Erwerbstätigen, was deutlich über dem Beschäftigungsanteil des Baugewerbes (3 Prozent) oder des Maschinenbaus (2,6 Prozent) liegt.


„Essen ist mit dem UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein, dem Baldeneysee, der Gruga und vielem mehr ein attraktives Reiseziel in NRW und dem Ruhrgebiet“, schwärmt Petra Hinz. Gerade aber die Industriekultur ist Essens wichtiges Alleinstellungsmerkmal. „Deswegen ist es besonders wertvoll, dass die Essener Marketing GmbH auf der ITB für Essen wirbt “, lobt die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz.

Die Abgeordnete Petra Hinz (SPD) hat die Ausstellung der Region auf der ITB am Eröff-nungstag und den Ruhrgebietsabend der Messe besucht und den Antrag „Kulturtourismus in den Regionen weiterentwickeln“ dem EMG-Team unter der Leitung der Geschäftsführerin Eva Sunderbrink zu übergeben, um über die zusätzlichen Gelder für die Kommunen zu informieren. „In Berlin für Essen – mein Leitmotiv“, unterstreicht Hinz weiter.

Auch am zweiten Tag besuchte Petra Hinz den ITB-Messestand, um am Ruhrgebietsabend teilzunehmen, um so das Engagement des EMG-Teams vor Ort zu unterstützen. „Essen hat von allen Seiten viel zu bieten – die einzigartige Industriekultur, die vielen Grünanlagen und Radwanderwege, die Philharmonie und das Aalto-Theater, die vielen Märkte in den Stadtteilen und die Stadtteilkultur prägen unsere Region“ nimmt Petra Hinz Stellung.
Auch der wirtschaftliche Nutzen für die Stadt Essen ist hier nicht abzustreiten. Allein die rund 31,8 Millionen Tagestouristen jährlich generieren einen Brutto-Umsatz von 1,6 Milliarden Euro für die Stadt Essen. Von dem neuerlichen Rekord von über 1,4 Millionen Übernachtungen im Jahre 2014 noch gar nicht gesprochen.

„Der Tourismus ist ein starker Wirtschaftsfaktor. Von der Messe bis zur Gastronomie, Essen profitiert von dem Einsatz, den die Tourismus-Dienstleister für Essen und das Ruhrgebiet leisten“ fährt die Essener Bundestagsabgeordnete Hinz fort. „Als örtliche Bundestagsabgeordnete setze ich mich in Berlin für eine Stärkung der Kommunen und des Tourismus in unserer Regionen ein“.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
556
Ursula Dotzki aus Essen-Nord | 07.03.2015 | 14:04  
92
Walter Schroeder aus Essen-West | 14.03.2015 | 12:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.