THESTH's „Heini vonne Lampe“ ist wieder da

Anzeige
Das Ensemble lädt zur nächsten Vorstellung ein. Foto: privat
Essen: Haus Grotehof | Nach einer Pause ist das Erfolgsstück „Heini vonne Lampe“ wieder am 16. und 17. April im Veranstaltungssaal Haus Grotehof, Raumerstraße 74 zu sehen und das mit einem erweiterten Ensemble.

Die Ruhrgebietskomödie dreht sich um den Gastwirt Georg Birelski, der kurz davor steht, seine Kneipe an eine Bank zu verlieren. Leider quälen ihn nicht nur finanzielle Probleme, denn auch seine Ehe steht kurz vor dem Aus und seine Tochter Susi arbeitet lieber in der Stadt in „sonne Kaschemme“ als in seiner Kneipe.
Als Georg seinen persönlichen Tiefpunkt erreicht hat, naht Hilfe in Person eines „Lampengeistes“, der aber leider keine Wünsche erfüllen kann. Dafür will er aber an Georgs Seite bleiben und ihn durch seine schwere Zeit begleiten. Doch gerade Heinis Anwesenheit sorgt für allerlei Verwirrung und auch die Jungs vom Rot-Weiß-Fan-Club wissen nicht so richtig was sie von Heini halten sollen.

Ein Happyend gibt es natürlich auch und Musik von Jörg Multhaupt, der dem Stück durch seine Kompositionen wie zum Beispiel der Ruhrgebietshymne und dem RWE-Fan-Club-Song einen besonderen Charakter gegeben hat.
Das "Ruhrpott-sical" Heini vonne Lampe beginnt am Samstag, 16. April und Sonntag, 17. April um 19 Uhr.
Kartenreservierung unter Tel: 9 22 99 29 oder E-mail: Karten@theater-thesth.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.