Voller Klänge, Rhythmen und Melodien

Anzeige
Im ersten Teil des Konzertes präsentierten Francesca Reyter und Esra Mutlu (v.li.) von LiveMusicNow auf Violine und Harfe Stücke verschiedener Komponisten. (Foto: privat)
 
Den zweiten Teil des Abends unterhielt das Schönebecker Jugendblasorchester unter der neuen Leitung von Constantin Hesselmann. (Foto: privat)
Neujahrskonzert der Generationenstiftung



Am Sonntag war es wieder soweit: Junge Künstler musizierten in der Apostelkirche in Frohnhausen und brachten im Rahmen einer schon Jahre bestehenden Tradition Interessenten Musik verschiedener Stilrichtungen nahe.


Veranstaltet wird das Neujahrskonzert von der EUV-Generationenstiftung, die sich für Projekte einsetzt, die nachhaltige Perspektiven für die Verständigung zwischen Jung und Alt definieren. Das Konzert in der Apostelkirche war der Auftakt für die Brückenschlagkonzerte, die im Laufe des Jahres stattfinden. Ziel der Konzerte ist es, ältere und beeinträchtige Menschen in ihren Einrichtungen zu besuchen.

Schönebecker Jugendblasorchester und LiveMusicNow spielen auf

„Das Neujahrskonzert in der Apostelkirche ist eine schöne Tradition geworden. Wir als Generationenstiftung des Essener Unternehmensverbandes unterstützen die jungen Musiker gerne und freuen uns auf einen gelungen Nachmittag mit anregender Musik“, sagt Dr. Henner Puppel, Vorsitzender der Generationenstiftung. „Die Menschen in Altersheimen oder Krankenhäusern sind häufig nicht mobil. Darum kommt unsere Idee, die Musik zu ihnen ‚ins Haus‘ zu bringen, besonders gut bei den Zuhörern an. Unsere Konzerte verbinden durch das musikalische Erleben Generationen.“ Jährlich gibt die Stiftung zwischen 120-130 Konzerte in Essen, Düsseldorf und Krefeld.
Mit dabei waren vergangenen Sonntag auch Stipendiaten des Vereins Yehudi Menuhin LiveMusicNow und Musiker des Schönebecker Jungendblasorchester unter neuer Leitung.
Bereits ab 15:30 Uhr konnten sich die Konzertbesucher im Café Forum der Apostelkirche einfinden, um in entspannter Atmosphäre noch ein Stück Kuchen zu essen oder in gemütlicher Runde einen Kaffee trinken.
Um 17 Uhr ging es dann los, doch nicht bevor Pfarrer Werner Sonnenberg ein paar Worte der Begrüßung an die Gäste richtete.

Über 100 Konzerte pro Jahr

„Wir freuen uns sehr, dass sich heute so viele Interessenten eingefunden haben, um unterschiedlichen Klängen, Rhythmen und Melodien zu lauschen. Für die jahrelange Treue möchten wir uns an erster Stelle bei der Generationsstiftung des Essener Unternehmensverbandes bedanken und ebenfalls bei allen jungen Künstlern, die wir für diesen Abend gewinnen konnten.“
Im ersten Teil des Konzertes präsentierten Francesca Reyter und Esra Mutlu von LiveMusicNow auf Violine und Harfe Stücke von Arvo Pärt (Fratres/Spiegel im Spiegel), Georges Bizet (Habanera) und Camille Saint-Saens (Le Cygne).
Beide Musikerinnen sind Studenten der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Neben dieser werden auch Studierende der Folkwang Musikschule vom Verein gefördert. Die Kombination aus Violine und Harfe und die Auswahl der Lieder sorgten für eine entspannte meditative Stimmung, die in den Räumlichkeiten der Apostelkirche perfekt zum Tragen kam.
Das Schönebecker Jugendblasorchester (SJB) unter der neuen Leitung von Constantin Hesselmann spielt anschließend im zweiten Teil Werke von bekannten Blasmusikkomponisten. Mit dabei waren Stücke von Dizzy Stratford (Spiritual Moments), Rolf Rudin (Stille Hoffnung), John Miles (Music) und Frank Ticheli (An American Elegy).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.