Vom Baldeneysee-Marathon direkt zum Niederfeldsee! Reinhold Brass Band begeisterte nicht nur Altendorfer Bürger und Bürgerinnen!

Anzeige
Konzert am Niederfeldsee: Reinholds Brass Band (Foto: Gohl)
von Carmen Dluzewski
Nachdem die Reinhold Brass Band ein Konzert am Baldeneysee zum Besten gaben, folgten sie gerne der Einladung von Johannes Hüttemann und spielten am 9. Oktober beim Seekonzert am Niederfeldsee in Essen-Altendorf auf.
Zahlreiche Menschen genossen den schönen milden Oktobernachmittag an der Seeuferpromenade des Niederfeldsees. Beschwingte Melodien, Evergreens, tolle Arrangements vieler bekannter Stücke sorgten für super Stimmung. „Wenn ich in die zufriedenen Gesichter des Publikums sehe, weiß ich, dass sich die Mühe der Vorbereitung gelohnt hat“ freut sich Johannes Hüttemann, „mit dieser Aktion, die wieder vom Allbau unterstützt wurde, ist es gelungen den Menschen etwas Positives in unserem schönen Stadtteil zu vermitteln“. Wie versprochen, sorgten er und sein Team für viele Bänke, die bis zum letzten Platz vom Publikum dankbar angenommen wurden. Tolle Unterstützung bei der Umsetzung seiner Ideen erhält Johannes Hüttemann von Regina Moock vom Diakoniewerk Essen. „Ich bin sehr froh, dass mir mit Frau Moock vom Stadtteilbüro Altendorf, Blickpunkt 101 eine kompetente und kreative Frau bei allen Fragen zur Seite steht. Gemeinsam entwickeln wir Ideen für alle Mitbürger und Mitbürgerinnen, die unseren schönen Niederfeldsee regelmäßig oder auch nur zufällig besuchen“.
Seit Bestehen des Niederfeldsees ist der Rentner unermüdlich, sich auch für die Sauberkeit dieses tollen Naherholungsgebietes einzusetzen. Regelmäßig koordiniert er eine Gruppe von Helfern, die ihn unterstützen. So auch die Rentnerin Renate Sterbenk: „Ich engagiere mich gerne für eine saubere Umwelt. Indem ich ab und zu etwas Müll aufsammle, bekommen meine Spaziergänge einen anderen Sinn“.
Regina Moock vom Diakoniewerk Essen genießt zusammen mit dem Publikum die Darbietung der Reinhold Brass Band unter der Leitung von Constantin Hesselmann: „Es ist toll, dass dieser Ort hier mitten in Essen-Altendorf so gut angenommen wird. Ich freue mich sehr mit den Menschen heute hier vor Ort ins Gespräch zu kommen. Meinen Job erledige ich gerne am Schreibtisch, aber der Kontakt zu den Menschen ist einfach genial.“ Auch der Rentner Werner Mombeck wippt mit dem Fuß im Takt zur Musik: „Eine richtig schöne Sache ist das heutige Konzert! Ich wohne nur zehn Minuten von hier entfernt und habe das Gefühl einen richtigen Ausflug gemacht zu haben!“ Johannes Hüttemann, der glücklich über diesen schönen Nachmittag zwischen „seinem“ Publikum umherspringt schmunzelt: „Ich hoffe, dass es dem Publikum heute bewusst wurde, wie gut es uns allen geht.“ Für das kommende Jahr verspricht er weitere viele schöne Aktionen – das Image des Stadtteiles Essen-Altendorf ist auf jeden Fall mit dem heutigen Tag erheblich angehoben!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.