Young People Chor & Band gaben ihr traditionelles Novemberkonzert in St. Elisabeth vor vollem Haus

Anzeige
Young People - Chor mit langjähriger Erfahrung. (Foto: Gohl)
Was für eine schöne musikalische Darbietung durften die Besucher der bis zum letzten Platz besetzten Kirche St. Elisabeth in Essen-Frohnhausen erleben. Rainer Stemmermann, Chorleiter und Pianist mit Herz und Seele, holte alles aus seinen 21 Sängerinnen und 10 Sängern heraus, was möglich war. Intensive Proben und ein sehr hohes Maß an Einsatzbereitschaft aller Beteiligten führten zu einem sehr gelungenen Ergebnis. Gekonnt moderierte Chorleiter Rainer Stemmermann das Konzert und erreichte durch seine charmanten und einfühlsamen Worte jeden, der gekommen war.
Lob- und Segenslieder zum Motto „Wasser“
„Wasser“ als eines der lebenswichtigen Elemente hatten die Young People und ihre Band sich dieses Jahr zum Thema gemacht. Songs, die von ruhigen Gewässern erzählten, aber auch reißende Ströme und donnernde Ozeane bekamen ihren Platz im Konzertprogramm. Auch das Wasser der Taufe wurde in dem Song „Take me to the water“ toll interpretiert. Andächtige Stille herrschte in der schönen, passend zum Thema illuminierten Kirche, als der bekannte Song „Bridge over troubled water“ von Paul Simon in besonders gelungener Form dargeboten wurde. Der treue Konzertbesucher Christian Häde war voll des Lobes: „Wahnsinn, wie gefühlvoll und harmonisch die 10 Männer ihren Solopart rübergebracht haben,“ schwärmte er.
Band in Höchstform
Auch die mittlerweile zum festen Bestand gehörende Young People Band war in Höchstform. Gernot Ristow mit seinen Gitarreneinlagen, Many Miketta, der Mann, dessen Bass seit vielen Jahren zu ihm gehört und Stefan Grafers, Schlagzeuger und zweiter Chorleiter gaben dem mit viel Liebe ausgesuchten Programm die richtige Begleitung. Für Überraschung sorgte Ralf Bazzanella, Saxophonist der höchsten Klasse, als er mit seinem Akkordeon passend zum Song „My Lighthouse“ für tolle Seefahreratmosphäre sorgte.
Toller Sound
Mitreißen ließ sich das Publikum auch von allen fetzigen Gospels rund um das Thema „Wasser“. Tim Krugmann, der Mann an der Technik sorgte auch wieder mit seinem Knowhow für den richtigen Sound. Am Ende wurden die Young People und seine Band mit Riesenapplaus belohnt und durften nicht ohne zwei Zugaben den Abend beenden. Wer das Konzert verpasst hat, ist herzlich eingeladen die Wiederholung zu besuchen. Am 4. März 2018 um 17.00 Uhr gibt es das Programm noch einmal im Gustav-Adolf-Haus, Steile Straße 60a, Essen-Margarethenhöhe. Infos auch unter www.youngpeople-essen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.