Young People Chor & Band verschenkten mit ihrer Musik jede Menge "Power"

Anzeige
Young People Chor verschenkten mit ihrer Musik jede Menge Kraft. (Foto: Debus-Gohl)
Von Carmen Dluzewski
Ohne das traditionelle Novemberkonzert der Young People Chor & Band würde so manchem etwas fehlen. So wurde auch in diesem Jahr ein tolles Konzert mit dem Titel „There Is Power“ in der Kirche St. Elisabeth, Essen-Frohnhausen, zum Besten gegeben. Und was für eine Power in den „jung gebliebenen“ Young People und seiner Band steckte, wurde in dem 90minütigen, kurzweiligen Konzert sehr deutlich.
„Sehr herzlich möchte ich im Namen meines gesamten musikalischen Teams unsere Gäste des heutigen Abends willkommen heißen“ begrüßte Chorleiter Rainer Stemmermann die zahlreichen Besucher und fügte mit einfühlsamen Worten hinzu, „auch wenn wir am heutigen Totensonntag liebgewonnene Menschen vermissen, sind wir uns sicher, dass wir mit unserer Musik jeden erreichen“.
Das Programm, das der 30köpfige Chor vier- bis sechsstimmig darbot, bestand aus einer tollen Mischung von kraftvollen, sowie tiefsinnigen Gospels, Spirituals und geistlichen Songs in deutscher und englischer Sprache. Mit Titeln, wie „Shower The People“ versprach Rainer Stemmermann das Publikum mit „Liebe“ anstatt „Regen“ zu überschütten und mit „There Is Power“ jede Menge Kraft und Mut zu vermitteln. Sehnsuchtsvolle Titel, wie „Poor Wayfaring Stranger“ und „From A Distance“ ließen die Zuhörer entspannt zurücklehnen und genießen. Sound und Licht waren perfekt von Tim Krugmann arrangiert und setzten Chor und Band toll in Szene. Die Solisten Lisa Giesen und Georg Temmesfeld brachten das Publikum mit ihren solistischen Einlagen schließlich zum Toben, so dass das Konzert nicht ohne Zugaben endete. „Es hat mir sehr gut gefallen, weil das Programm, wie immer, einen kurzweiligen Mix verschiedener Interpreten und Musikrichtungen garantiert“ freute sich Markus Meyers, „auch die tolle musikalische Begleitung der Band und die perfekt inszenierte Lichtillumination waren einfach super!“ Wie viele treue Fans die Young People haben wurde zum Schluss deutlich, als Tenor und Flötist Rainer Dluzewski nur kurz die Blockflöte in die Höhe hielt und Jubel und Applaus beim Publikum zu hören war, denn – kein Konzert der Young People endet ohne „Oh Happy Day“ mit seinem Flötenvorspiel. „Heute war für mich der schönste Sonntag des ganzen Jahres“ schwärmte eine ältere Dame am Ende des Konzertes. Eine schönere Aussage hätte es für die Young People und seine Band nicht geben können! Wer nicht dabei sein konnte ist herzlich zur Wiederholung des Konzertes am 12.03.2017 um 17.00 Uhr im Gustav-Adolf-Haus, Steile Straße, Essen-Margarethenhöhe, eingeladen. www.youngpeople-essen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.