155 Nikolaus-Knirpse stürmten auf Gervinusplatz

Anzeige
(Foto: Fotos: Peter Berghaus)
  Rekord: Frohnhauser Weihnachtsmarkt erlebte den sportlichsten Stutenkerl-Zulauf!

So einen Kinder-Run auf dem Gervinusplatz habe ich hier noch nicht gesehen“, stöhnte erleichtert gegen Weihnachtsmarkt-Ende Udo Karnath, Frohnhauser Bürgerverein. 155 niedliche Nimmersatts holten sich ihre verdienten Lohn – heiße Stutenkerle und Urkunden, die sie sich mit Nikolaus-Mützendress im Gervinuspark cool erlaufen hatten. Bei eisglatter Rennfläche…

Haste das gesehen: Punkt17 Uhr flogen wiederum zwei Nikoläuse mit Engelchen Waltraud Schöne, Ex-Werberingvorsitzende, auf den Weihnachtsmarkt, Gervinusplatz, um die Kinder – jetzt - für ihre Teilnahme am ersten Frohnhauser Nikolauslauf mit 155 starken Stutenkerlen zu verwöhnen. Rotwangig, die Lütten immer im Auge, begleitete im modisch roten, körperbetonten Dress der flotte Ernst-Peter Berghaus, Organisator team-essen 99, die fitten Flitzer. Vor dem Blitz-Lauf, 16 Uhr, richtete er allerdings ein Machtwort an die Eltern: „Ich möchte nicht hören, dass gerufen wird: Schneller, schneller! Kinder, ihr lauft hier ohne Zeit!“

17 Uhr: Knuffigen Stutenkerle – gestiftet vom Werbering – landen sodann in Sportler-Mündchen. Matthias Rösch, Papa von Johanna (9) und Anton (7) lobte den Lauf: „Eine schöne, unkomplizierte Sache, ohne Startgebühren. Spornt an. Sollte man wiederholen.“

Im Nachhinein verriet uns Udo Karnath seinen Deal mit dem Wettergott: „Wenn Petrus dem Weihnachtsmarkt gutes Winterwetter beschert, liefer ich ihm dafür viele, liebe Kinder… Klappte! Obwohl Karnath das Gedränge von den Großen noch gerne größer gesehen hätte. „Ab mittags flaute der Besuch etwas ab. Schwoll beim Nikolauskommen an.“

Das sehen Susanne Groppe und Lydia Sommer am Achilles Förderverein-Stand anders. Die Kinderbeauftragten backten Tage vorher im Apostel-Jugendhaus wie die Weltmeister feinstes Spritzgebäck. Verpackten es prachtvoll. Um 13 Uhr (!) sind bereits alle 93 Tüten weg. Dann ging’s an die Tombola, ebenfalls für Achilles. Drei Lose, 50 Cents. Keine Nieten!

„Die Gebäcktüten sehen so hübsch aus, dass ich vier für meine 13 Geschwister mitnehme“, sagte Kevin Potzta, als er hörte, dass der Erlös in „Mittagessen für Frohnhauser Kinder“ fließt. Auch Ute Deckert packte zwei Tüten ein, „für den Adventnachmittag mit meinem Freund.“ Vom geschmückten Stand waren ebenfalls Heidi und Olaf Eickmeier angetan, unterstützten kaufkräftig Achilles. „Aber wir verstehen nicht, dass Udo Karnath immer häufiger um Stände kämpfen muss. Die Vereine könnten sich hier mehr einbringen…“

Zum Erwärmen zogen duftende Reibekuchen die Eickmeiers an. „Heiß und lecker!“ riefen Andreas Persch mit Martin Liehr. Ließen den Teig brutzeln für Privatinitiative Nöggerath-Dorf.

Reden statt Reibekuchen waren am Alfried-Krupp-Heim-Beratungsstand vorrangig. Gabriele Haack, Leiterin, freute sich mit Team auf Bürger-Gespräche über Kurzzeitpflege und mehr…

„Diesen Weihnachtsmarkt find ich toll“, lobte Dieter Groppe, EMG. „Dass viele Ehrenamtliche sich so Mühe machten, auf dem Platz zu stehen, um Stimmung nach Frohnhausen zu bringen. Wenn man bedenkt, wie viele Stunden Vorbereitungszeit ein Fest kostet, habe ich Hochachtung für die Mitmacher. Essen hat 50 Stadtteile – alle wollen in aller Munde sein…“

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: 1000 liebevoll, häufig klarsichtig gefüllte Beutelchen verschenkte der Frohnhauser Werbering an die Kurzen. Zu jeder vollen Stunde stiefelten zwei Riesen-Nikoläuse über den Weihnachtsmarkt. Beladen mit gefüllten Säcken - Karl-Heinz Stimper und Jürgen Schnieders, stellvertr. Heimleiter Kolpinghaus, der kurzfristig für Klaus Persch einsprang). Auch Josefina (5) erhaschte einen Blick auf den roten Mantelmann. Wie sieht er aus? „Wie ein alter Opa!“ Der nahm ihre Worte nicht krumm. Süßigkeiten war der Dank. „Wo hast du denn deinen Zahn gelassen?“ Die sechsjährige Davinja konterte: „Bei der Zahnfee.“

Nikolaus-Fazit: „Die Kinder waren alle klasse. Es gab viele glänzende, große Augen. Das ist wirklich schön“, freuten sich alle. Bis zum nächsten Weihnachtsmarkt: 7. Dezember 2013.

Mehr Fotos vom Nikolauslauf? Bitte klicken!

Mehr Fotos vom Frohnhauser Weihnachtsmarkt? Bitte klicken!

Foto: Michael Gohl / West Anzeiger Essen
0
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 11.12.2012 | 14:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.