2. Kinder-Uni: Wie kommt Strom in die Steckdose?

Anzeige
An der Uni ist man darauf angewiesen, dass ein Team zusammenarbeitet. Warum packten die vier Studenten, hier Fabian Bronner (23) die Jung-Studenten in den Bann zu ziehen? Zu begeistern? "Das liegt daran, dass es hier keine Prüfungsangst gibt. Wir geben Kindern die Möglichkeit, so mitzumachen, wie sie können; nicht über- und nicht unterfordern. Wir machen sehr viel Praktisches, nicht nur Theorie." Fotos: Privat
Nach frenetischer Zugabe-Forderung: 5.-10.10., für 10-13-Jährige! Bitte, schnell melden!

Was das Apostel-Jugendhaus im Vorjahr aufbot, gab’s noch nie: Eine Kinder-Uni. Mit vier Studenten, die von jetzt auf gleich 25 Kinder versessen auf Mehr-Wissen machten. „Super spannend, da wurde Interesse geweckt für Naturwissenschaften wie Mathematik und Physik“, bestätigt Achim Bronner, Leiter Apostelhaus. Die kleinen Studenten waren elektrisiert; auch das Jugendamt. Forderten: Fortsetzung. Folgt prompt!

Zunächst zur „Immatrikulation“, heißt so viel wie Einschreibung oder Anmeldung zur Kinder-Uni: Achim Bronner und Lydia Kellermanns, Telefon 0201/702601. Los geht’s.

Geheimnisvoll macht es wieder Achim Bronner. „ Die Rätsel aus der Welt der Energietechnologie wollen wir gemeinsam mit Euch erforschen. Warum kann man aus Kohle, Wind und Uran Strom gewinnen? Was ist eigentlich Energiespeicherung?“

Puh, schwere Kost? Nicht bei dem „Uni-Personal“. Vier Student/innen stellen sich der Herausforderung! Wie?

Soviel verrät Achim Bronner: „In spannenden Vorlesungen und faszinierenden Experimenten machen sie mit Euch einen Streifzug durch die moderne Welt der Energieversorgung und wollen mit Euch zusammen Schritt für Schritt die Wege von der Stromgewinnung bis hin zur Steckdose erforschen.“

Jetzt der Aha-Effekt! Nicht nur die Vorlesungen im Hörsaal und die Experimente in den Labors machen die Ferientage an der „Kinderuni“ im Aposteljugendhaus zu einem besonderen Erlebnis. Sondern auch die Freude am Forschen selbst und das Zusammensein mit den Student/innen, die für alle Fragen im Bereich der Energietechnologien ein offenes Ohr für Euch haben, bekommt einen großen Stellenwert.

„Auf der Abschlussgala, zu der auch Eure Eltern eingeladen sind, habt Ihr Euch dann bereits auf einem, eigens für Euch arrangierten Klimagipfel, eine eigene Meinung zum Thema Energiemix gebildet. Wäre doch gelacht, wenn nicht“, wettet Bronner.

Um einen Einblick in das Studentenleben mit allem Drum und Dran zu erhalten, werdet Ihr natürlich als Jungstudent/innen in die Kinderuni eingeschrieben und erhaltet „Studentenausweise“. Ein Zwischenstopp in der Mensa darf natürlich auch nicht fehlen, wo man sich für die nächste Vorlesungs- und Experimentierrunde stärken kann. In der Lounge habt Ihr die Möglichkeit, beim Billard, Kickern oder anderen Spielen zu entspannen.

Voll gepackt mit neuem Wissen und dem Wollen nach Mehr, tretet Ihr nach den ereignisreichen „Kinderunitagen“ den Heimweg an. Könnt Eure Eltern mit Eurem Wissen total verblüffen. Zusätzlich mit dem Zertifikat „Kinder-Uni“ Essen bestanden!


Kinder-Uni
Apostelhaus, Mülheimer Straße 68, 45145 Essen
für Kinder von 10-13 Jahren, 5.-10. Oktober, Kostenbeitrag 5 Euro. Anmeldung Achim Bronner und Lydia Kellermanns, Telefon 0201/702601.
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.068
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.09.2015 | 22:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.