Augenwischerei mit Asylanten!

Anzeige
Der Opti Gewerbepark, mit Platz für über 800 Flüchtlingen - ist seit gut zwei Wochen leer... wegen rückläufiger Asylanten; aber - das Land muss noch bis 2024 Miete zahlen... Foto: Schattberg
Jetzt ist die Lüge raus! Hals über Kopf mussten vor Tagen fluchtartig 414 Flüchtlinge die Asylunterkunft im Essener Opti-Park verlassen – weil angeblich die Feuermelder nicht richtig funktionierten.Vorübergehende Bleibe: Duisburg und Niederkrüchten. Denkste!

Die Flüchtenden kommen nicht mehr zurück! Auf Landesplätze – wie Opti-Park, der nun leer gähnt, hat die Bezirksregierung keinen heißen Bedarf, keinen Bock mehr; sind genug andere da mit freien Plätzen. Kann also der Essener Hundeverein mitsamt Vierbeinern Hochsprünge machen - hier droht die Stadt mit Zwangsräumung zum 30. Juni – wegen Platz für Asylanten? Fatal falsch! Hinter vorgehaltener Hand wird gewispert: „Die Stadt benötigt dringend 10000-20000 Wohnungen; lange gewusst, aber verschlafen.“ Jetzt also erst die Nöggerath 114 mit 140 Flüchtlingen belegen, dann Häuser hochziehen. Verein platt! Schöne Aussichten. Oder?
Ach ja, für die angeblich marode Opti-Baracke zahlt das Land noch bis 2024 Miete!!!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
54.106
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 08.06.2016 | 11:20  
36.018
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 08.06.2016 | 11:28  
20
Doris Eisenmenger aus Essen-West | 08.06.2016 | 15:13  
20
Doris Eisenmenger aus Essen-West | 08.06.2016 | 15:14  
3.625
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 08.06.2016 | 15:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.