Bärendelle im Gespräch

Anzeige
Verkauft! An die Cepheus Wohnen GmbH & Co. KG. Der Kaufvertrag wurde am 18.9.2015 geschlossen. Wie geht's weiter... Foto: Gohl
Denkmalgeschützter Bärendelle-Bau - Aktuelles!

Der über 100-jährige Denkmal-Koloss „Bärendelle“ steht seit 2011 noch leer und umzäunt im Park. Ruhe sanft…? Obwohl Baulärm längst gewollt wäre. Die BIB Bürgerinitiative ist Ostermontag, 14-16 Uhr, auf der Suche nach Informationen…Auch der Stadtspiegel. Steckt der Bau in Winterstarre? Fragen an Reinhard Fleurkens, stellv. Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Mein Wohnen“. Und Antworten…

Immer rührig ist die BIB. Bleibt am „Ball“ der Bärendelle. Will wissen, wann geht’s mit dem Umbau los. Zur Erinnerung: Wohnungen entstehen für Singles aber auch für größere Familien; bis circa 105 qm. Fertigstellung - grob geschätzt – eigentlich Herbst 2016 …

Zu einer Kundgebung ruft jetzt die BIB im Park auf. Dass es seit Mitte vergangenen Jahres keinerlei Informationen über die Situation des Gebäudes gibt, so in dem Aufruf. Klingt nicht verlockend.

Also, „löchern“ wir Reinhard Fleurkens. „Wann wird der Bauantrag vom Eigentümer für die Bärendelle erstellt? Wann ist Beginn der Bauarbeiten? Geplante Fertigstellung? Und – die BIB weiß nicht, ob ein soziokulturelles Zentrum im Erdgeschoss überhaupt noch im Plan ist…

Dazu Reinhard Fleurkens, zum aktuellen Stand des Projektes „Bärendelle“,“ nachdem wir das Sanierungsobjekt zu Beginn dieses Jahres übernommen haben.“

Fakten folgen. „Mit einigem Unverständnis haben wir den Aufruf zur Ostermontag-Aktion „Auf der Suche nach…“ der Bürgerinitiative Bärendelle zur Kenntnis genommen. Die dort getätigte Aussage, wonach die Bürgerinitiative seit Mitte letzten Jahres keinerlei Informationen über die Situation des Gebäudes Bärendelle erhalten haben, entspricht nicht der Wahrheit!

Zuletzt wurde die Bürgerinitiative – über Herrn Harald Gimborn – mit e-Mail vom 26. Januar 2016 unsererseits entsprechend informiert.

Am Status der Planung – insbesondere die laufende Bearbeitung der Bauantragsunterlagen – sowie am Vorhaben, die bekannten Flächen für eine sozio/kulturelle Nutzung zur Verfügung zu stellen, hat sich nichts verändert. Wir gehen momentan davon aus, dass der Bauantrag bis Ende April 2016 gestellt wird.

Die weitere Termingestaltung (Baubeginn, Fertigstelllung) ergibt sich erst nach Vorlage der Baugenehmigung.

Sobald eine dezidierte Planung der entsprechenden Flächen vorliegt, wird die Bürgerinitiative durch uns bzw. den ASB zur weiteren Abstimmung informiert.“

Denk – Mal – Schutz heißt eben : Ein langer Atem schwebt über dem Jahrhundert-„Jüngling“….
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.