Bärendelle im Winterschlaf...

Anzeige
Seit 2011 steht die denkmalgeschützte Bärendelle leer, umzäunt. Die Stiftung "Mein Wohnen" plant 51 Wohnungen und Raum plus Flächen für soziale oder kulturelle Zwecke...Beginn des Bauprojektes - dauert noch etwas...Foto: Gohl
Eigentlich sollte die Bauzeit schon beginnen!

Um die denkmalgeschützte Bärendelle ist wieder Stille eingetreten. Eigentlich sollten Baufahrzeuge auf dem Gelände stehen. Wir berichteten im Februar nach der Pressekonferenz der Stadt Essen und Reinhard Fleurkens, stellv. Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Mein Wohnen“, über seine Bärendelle-Pläne. „Wir rechnen mit 15 Monaten Bauzeit, Beginn Mai/Juni 2015.“ Es kommt anders…

Zur Erinnerung: „Wohnungen entstehen für Singles aber auch für größere Familien, bis circa 105 Quadratmeter. Fertigstellung Herbst 2016.“ Aber es gibt immer wieder Bärendelle-Überraschungen.

Hellhörig wurden wir im September, als ein Vertreter der Bezirksvertretung III erwähnte, dass sich eine Wohnungsinteressierte an Herrn Fleurkens gewandt hatte, um Näheres über die Räumlichkeiten zu erfahren. Ihr jedoch mitgeteilt wurde, dass der Kaufvertrag noch nicht unterschrieben sei.

Wieso? Im Frühjahr hieß es vollmundig, die Bärendelle wandert jetzt noch durch den Ausschuss, Rat, dann wird die Bauerlaubnis erteilt.

Also Presseabteilung Stadt Essen fragen. Am 15. September. Doch während sonst Antworten schnell und zügig kommen, folgte Pause. Am 9.10. flatterten Zeilen vom Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement, zum Sachstand Bärendelle 15-21, ein.
Wortlaut: In seiner Sitzung vom 18.6.2015 beschloss der Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung u. a. den Verkauf des Grundstücks Bärendelle 15-21 an die Cepheus Wohnen GmbH & Co. KG. Der Kaufvertrag wurde am 18.9.2015 geschlossen. Als Tag der Besitzübergabe wurde der 1.1.2016 vereinbart. Ein Beginn des Bauprojektes wurde vom Investor für Frühjahr 2016 prognostiziert…

Mehr wollten wir vom Presse- und Kommunikationsamt, Stadt Essen, hören. Das Amt bestätigte am 16.10. den Verkauf des Gebäudes. „Die Vertragsunterzeichung mit der Stiftung „Mein Wohnen“ wurde daraufhin erarbeitet. Dies nimmt natürlich etwas Zeit in Anspruch…“

Klar, bei der Bärendelle ist langer Atem normal. Schließlich steht das Riesengebäude seit Mitte 2011 gähnend leer, dicht und umzäunt.

Doch stets rührig bleibt am „Ball der Bärendelle“ der Vorstand der Bürgerinitiative Bärendelle. Zum Vormerken: Das nächste Fest der BIB ist in Planung. Der Nikolaus kommt Sonntag, 6. Dezember, in die Bärendelle!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.010
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.10.2015 | 09:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.