Bejubelte Aalto Ballett-Premiere - mit Wermutstropfen!

Anzeige
Ausverkauftes Haus! Über 100 Schüler, volle Konzentration, warten auf ihren großen Ballett-Auftritt im Essener Aalto-Theater. Ob alles gut geht...? Foto: Schattberg
Queeny Unplugged für Schulklassen mit Profis begeistert - Standing Ovation!

Publikum reißt es von den Stühlen. Und Zuschauer verlangen von Ballett-Direktor Ben Van Cauwenberghs „Tanzhommage an Queen“ nach Premiere MEHR. Denn nach Queeny ist "Queeny Unplugged" der Hochreißer. Mit tollem Taktgefühl von über 100 Schülern von fünf Schulen und Ballett-Studio Roehm. Am Schluss fließen Freuden-Tropfen von Van Cauwenberghs-Stirn. Und leider ein Wermuttropfen…

Premiere ist stets mit starkem Herzklopfen behaftet. Top oder Flopp? Fakt: Nach Queeny bot Van Cauwenbergh Schülern der Bertha-Krupp-Realschule, Dürerschule, Grundschule an der Heinickestraße, der Stiftsschule Essen sowie der Helene-Lange-Realschule zusätzlich die Gelegenheit, die Aufführungen musikalisch mitzugestalten. Chor und Orchester der Goetheschule interpretieren diesmal einige der weltberühmten Queen-Songs live. Ziel? „Kinder und Jugendliche in eine andere Welt zu bringen…“, so Van Cauwebergh.

„I am ready to go!“ Und die Schüler? Zack! Raus aus der Internetwelt – rein in die faszinierende reale Gefühlswelt. Pferdeschwätze fliegen; junge Tänzer/-innen klatschen, stampfen, drehen, wirbeln. Die Einstudierungen mit Nwarin Gad, Cheryl und Jeremy Leslie-Spinks schaffen Höchstleistungen bei den Akteuren. Kein Ausrutscher, keine Ablenkung. Volle Lust! Dank der Kunst von Ballettmeister/in Alicia Olleta; Patrick Hinson, Marek Tuma.
Ben Van Cauwenbergh beweist bei den Kostümen sein Fingerspitzengefühl: Sagenhaft unschuldig - sündig… Wenig ist wunderbar! Ferner das gelungene Bühnenbild - dank Dmitrij Simkin mit passenden Video-Sequenzen.

Höchstform das Goethe-Schul-Orchester mit Chor. Highlights: Musikalische Leitung Dr. Marcus Schönwitz; Choreinstudierung Christiane Zywietz-Godland.

Lust, Liebe, Leidenschaft – eine famose professionelle Ballett-Inszenierung.

Wermutstropfen? Leider nur drei weitere Vorstellungen geplant!

16. Juni, 19 Uhr, 18. Juni, 18 Uhr; 29. Juni,19 Uhr.
Karten 10-15 Euro, Ticket Center Telefon 0201/8122-200; E-Mail tickets@theater-essen.de oder Internet www.aalto-ballett-theater.de
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
34.402
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 16.06.2017 | 12:09  
51.127
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 16.06.2017 | 12:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.