Bürger-Initiative Bärendelle: "Stadt schweigt sich aus"

Anzeige
Nicht für den Verfall sondern für den Fotrschritt von Essen-Frohnhausen kämpft die Bürger-Inititative Bärendelle. Foto: privat
Vorstand: "Der Oberbürgermeister spricht nicht mit uns!"

Samstag, 17. Januar: 50 Teilnehmer/-Innen kamen zur Mahnwache in die abgeschlossene denkmalgeschützte Bärendelle. Anlass: Es passiert nichts. Die Bürgerinitiative: "Die Stadt schweigt sich aus. Oberbürgermeister Paß, der eingeladen war, leider auch. Stattdessen schickte er einen dürren Brief an die Initiative. Angeblich gibt es Verhandlungen mit einem Investor. In einem laufenden Verfahren könne er ...'nicht öffentlich zur zukünftigen Nutzung Stellung beziehen...'"

„Wir verstehen nicht, warum der Oberbürgermeister nicht öffentlich Stellung beziehen kann. Ohne Informationen – auch über laufende Verhandlungen – und ohne die Möglichkeit, miteinander zu sprechen, machen Sie die Bürgerinnen und Bürger unmündig", formuliert die BIB in einer Antwort an Herrn Paß.

Die BIB kritisiert, "dass Herr Paß mit schönen Worten ihr Engagement für eine sinnvolle Anschlussverwendung des Geländes der ehemaligen Hauptschule Bärendelle begrüßt, aber leider nichts tut." Zudem gäbe es noch offene Wahlversprechen wie etwa eine gute Infrastruktur im direkten Wohnumfeld mit guten Erziehungs-, Bildungs- und Kulturangeboten.

Angesichts der Probleme unseres Stadtteils und der umliegenden Stadtteile wie der großen Kinderarmut, immer weniger kostenlosen Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche und einem hohen Grad an Vereinsamung älterer allein lebender Menschen hält die BIB ein soziokulturelles Zentrum für dringend notwendig.

"Neben einigen VertreterInnen der Bezirksvertretung III war Bezirksbürgermeister Klaus Persch bei der Mahnwache; hielt ein Grußwort. In seiner Rede unterstützte er die BIB mit ihrem Anliegen. Er schien ebenfalls einigermaßen ratlos, was die städtische Politik und den Umgang mit der Bürgerinitiative angeht."

Sehr zur Freude der BIB nahm auch Prof. Dr. Roland Günter an der Mahnwache teil. Der Architekturprofessor, Baudenker und Denkmalschützer, unterstützt das Anliegen der Bürgerinitiative schon seit vergangenem Jahr.

Der Briefwechsel ist auf der Homepage www.buergerinitiative-baerendelle.de nachzulesen.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 22.01.2015 | 12:20  
30.998
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 22.01.2015 | 17:03  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 22.01.2015 | 18:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.