Das Geheimnis vom 175-Jährigen...

Anzeige
1951: Das 1. Frohnhauser Schützenfest nach dem Krieg mit dem 1. Schützenkönig Wilhelm Krakhecke. Fotos: Privat
Lüftet die Frohnhauser Schützen-Vereins-Chronik das gewisse Etwas?

Schüsse hallen am Wochenende durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen. Keine Angst. Der Frohnhauser Schützenverein darf das. Schließlich passiert es nicht oft, dass ein Verein 175 Lenze – mit Kriegen – putzmunter überlebt. Gefeiert wird am 28. und 29.Mai im Pfarrzentrum St. Elisabeth. Hier Auszüge aus der Vereins-Chronik.
Und zwar heißt es da handschriftlich:

„1841 wurde der Bürger-Schützen-Verein Essen-Frohnhausen gegründet, der sich in diesen Tagen anschickt, mit einem großen Fest sein 175-jähriges Bestehen festlich zu begehen. Das 100-Jährige fiel dem Krieg zum Opfer…

Das Fundament des Vereins, das einst begeisterte Frohnhauser Bürger und Schützen legten, ist unerschüttert. Nicht zuletzt ist das starke Aufleben der Schützensache ein unübersehbarer Beweis für den gesunden Kern, der allemal in Frohnhausen zu Hause war. Die heutigen Träger des Vereins jedenfalls dürfen stolz, sehr stolz sogar sein auf ihre wechselvolle Vereinsgeschichte; die immer wieder alle unerfreulichen Zeitumstände überwand, und die Schützen schnell wieder zusammenführte zur Pflege der seit Gründungszeiten herausgestellten deutschen und heimatlichen Tugenden.

Schon ein Jahr nach der Gründung des Vereins konnte unter großer Anteilnahme von ganz Frohnhausen eine Fahne geweiht werden. Die im gleichen Jahr geschaffene Königskette trug die Gravierung: „Friede, Freude und Einigkeit.“
Beide Symbole gingen im letzten Krieg verloren.

Ab Gründungsjahr, 1841 - erster Schützenkönig Wilhelm Krakhecke und Frau Mergelkühler – wird von Schützenfesten mit Königsschießen berichtet. Bis 2015 hatten sich 55 Schützen mit der Frohnhauser Königskette geschmückt. Aktuelles Schützenkönigspaar, ab 2015 sind Manfred Messing und Claudia Messing.

Der Verein beteiligt sich u. a. an den Festlichkeiten der Nachbarvereine, besonderen Familienfesten; Ausflüge, Sommerfeste und Hubertusfeste schmiedeten in bunter Folge das Band der Zusammengehörigkeit immer fester. Der Schießsport selbst kam dabei keineswegs zu kurz. Von ausgeschriebenen Wettkämpfen kehrten die Schützen mit fruchtbaren Ergebnissen zurück.
Der Bürgerschützen-Verein feiert sein traditionelles Schützenfest seit 1953 im Festzelt auf dem Frohnhauser Markt.

Glückwunsch! Auf weitere 175 gesunde Jahre: Gut Schuss!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.