Der kleine Unterschied macht's

Anzeige
Wein, Weib und Gesang gehören zum Feiern. Aber setzt das Schulamt in der Aula Gesamtschule Süd, hier beim Feiern Karnevalsverein R.K.G. Essen-Rellinghausen Gemütlichkeit - gleiche Maßstäbe wie in der Altendorfer Aula Bockmühle: Alkoholverbot, geschlossen ab 21.45 Uhr? Beschlossen 1982... Foto: Gohl
Misst die Stadt mit 2-erlei Maß? Bitteres „Geschmäckle“: Gesamtschule Bockmühle und Aula Gesamtschule Süd!

Vorab: Vereine sind Kultträger, Anzieher einer Stadt. Gemeinschaftliches Schwofen bringt Schwung im Stadtteil. Immer am Puls der Zeit, mit Bürgern, feierte der Altendorfer Schützenverein in der Aula Gesamtschule Bockmühle. Vorbei. Aber es geht auch anders. Der Karnevalsverein R.K.G. Essen-Rellinghausen feiert fröhlich weiter –auch in einer Schul-Aula: Gesamtschule Süd. Doch dazwischen liegen Welten. Mit besonderem Geschmäckle…

Sie kennen die zehn größten Hauptstädte Deutschlands? Klar, an erster Stelle glänzt Berlin mit circa 3,5 Mio. Einwohnern, da pulsiert das Leben Tag und Nacht. Essen? Liegt ermattet auf dem neunten Platz mit rund 580000 Einwohnern. In Essen knallen vor 22 Uhr die Schotten runter. Schluss mit Schwatz, Tänzchen. Düster wird’s für den Altendorfer Schützenverein in der Aula Gesamtschule Bockmühle.

Wir berichteten. Das Schulamt beruft sich auf Grundsätze von Schulen an Dritter, beschlossen 1982! Die Aula muss ab 21.45 Uhr dicht sein; Alkoholverbot, keine Vermietung in den Ferien. Tja, es gibt aber Ausnahmen für einen anderen Verein – mit gleichen Voraussetzungen. Fast.

Feierort: Ebenfalls eine Schul-Aula.
Detlef Diel, Vorsitzender Altendorfer Schützen, verrät kein Geheimnis, wenn er vermutet, hier wird wohl mit 2-erlei Maß gemessen. „Der Karnevalsverein R.K.G. Essen-Rellinghausen Gemütlichkeit veranstaltet regelmäßig in der Aula der Gesamtschule Süd Festsitzungen, nächste 24.1.2015.“ Übrigens, für jedermann öffentlich im Internet zu lesen.

Die große Galasitzung beginnt im Januar 2015 um 19 Uhr, Eintritt 19,99 Euro.
Der Karnevalsverein kann sich mit hochrangiger Prominenz rühmen– die Liste der Ehrensenatoren ist lang: Annette Jäger, Bundesminster a. D. Ronald Pofalla, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Hans Meiler, Hans Schippmann, Maria Niggemeyer, Dr. Wolfgang Reiniger, Oberbürgermeister Reinhard Pass, Werner Ludzay, Wolfgang Kerwer, Petra Hinz, Klaus Sälzer, Wilfried Hirschler.
Glauben Sie, dass diese Leute sich mit Selters, Saft zuprosten? Fluchtartig um 21.45 die Aula verlassen? Diel erinnert an Medienberichte über Feiern, die bis tief in die Nacht gingen…


Neid nimmt hier nicht Überhand bei den Altendorfer Schützen nur die Forderung: Das Immobilienamt machte den Vorschlag, Vereinen nach 21.45 Uhr die Schlüsselgewalt zu verleihen. Hierzu wurden von unserem Verein sowie vom KG Schultenbusch Vertreter ausgewählt, die durch eine von der Stadt Essen beauftragte Sicherheitsfirma in der Brandschutzanlage eingewiesen wurden. Diese Vorgehensweise wurde seit 2005 angewendet. Heute wird sie aber nicht mehr akzeptiert!“

StadtMacht Schule: Mal hü mal hott. Wie’s gefällt. Frei nach Konrad Adenauer: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern! Oder? Was meinen Sie...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 27.10.2014 | 19:47  
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 27.10.2014 | 22:57  
376
Karl-Heinz Stimper aus Essen-West | 28.10.2014 | 09:11  
867
Otto Reschke aus Essen-West | 28.10.2014 | 11:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.