Die verliebten leuchtenden Bäume

Anzeige
Eine Fichte und Tanne vereinigten sich. Fotos: Norbert Rittmann
Zu besichtigen in Altendorf

Jeden Tag blickt Johannes Hüttemann auf ein Naturwunder. Direkt vor seiner Tür. Es ist sein „Kind“. Richtiger: Seine zwei Prachtexemplare. Orkan-erprobt. Er pflanzte sie vor ungefähr 40 Jahren; liebt sie heiß und innig. Das Besondere: Die Bäume sind verliebt. Wie das geht? Sie vereinigten sich…

Wer es nicht glaubt, kann sich von dem leuchtenden Blickfang, Holtener Straße 34, von Aug zur Tannenspitze, selbst überzeugen. Denn von Anfang an waren sich diese Bäume sehr nahe. Sie überstanden alle Wetter. Je krachender, pfeifender die Stürme, umso enger schmiegten sie sich aneinander. Sie liebten sich so stark, dass sie sich mit den Jahren zur Einheit verschmolzen…

Johannes Hüttemann zur Baumgeschichte: „Es sind eine Tanne und eine Fichte, die ineinander gewachsen sind; Höhe circa 12 Meter. Die Anzahl der Lichter kann ich nur schätzen, da die Lichterketten das ganze Jahr am Baum bleiben und ich frühzeitig überprüfe, wie viel Ketten ausgefallen sind. Ich denke, dass 6000 -8000 Birnen noch leuchten. Der Aufwand, neue Lichterketten in die Bäume zu befestigen, ist ziemlich groß, da ich dafür einen Hubwagen mit 27 Meter Ausleger benötige."

"Der "Geburts-Pflanzer": Bei aller Arbeit und Kosten freue ich mich sehr darüber, dass ich vor Weihnachten den Menschen in der Nachbarschaft so etwas Schönes bieten kann.“

Lust auf was Einmaliges? Sie sind herzlich eingeladen.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 12.12.2014 | 08:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.