Eine KiTa mit Gütesiegel

Anzeige
Neben zahlreichen Aktions- und Bewegungsangeboten konnten sich die Kleinen auf einer Leinwand verewigen. Marie (4) machte vor, wie es geht und entschied sich für ein Krokodil.
 
Der Förderverein "Der kleine Augustin e.V." präsentierte zum ersten Mal selbst gemachte Wellnessprodukte.
Tag der offenen Tür im Kinder – und Familienzentrum St. Augustinus in Frohnhausen



Eigentlich war der KiTa-Tag schon vorbei und das Wochenende winkte. Wenn aber der Tag der offenen Tür ansteht, bleibt man gerne länger, alleine schon wegen den tollen Mitmachaktionen und leckeren Naschereien.


Groß war der Andrang und in der gesamten KiTa gab es etwas zu entdecken, zu spielen oder zu malen. Allgemein handelt es sich bei der katholischen KiTa um eine viergruppige Einrichtung mit insgesamt 78 Plätzen mit Kindern im Alter von knapp sechs Monaten bis zur Schulpflicht. Hier dürfen sich die Kinder der roten, orangen, blauen und lila Gruppe frei im Haus bewegen, spielen, turnen und toben. Diese offenen Türen geben den Kindern die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, was sie machen wollen.

Räume für verschiedenste Aktionen geöffnet

Und genau dieses Gefühl wurde auch am Tag der offenen Tür vermittelt: In der lila Gruppe konnten sich die Kleinen für Farbe und Glitzer entscheiden, denn dort gaben zwei Kolleginnen ihr bestes, um aus den Kindern kleine Feen, Tiger oder andere Fantasiefiguren zu zaubern.
Alle anderen Räume waren ebenfalls für verschiedene Aktionen geöffnet, man konnte mit den Eltern oder anderen Kindern Spiele spielen, Türme bauen oder sich auf einer kleinen Leinwand mit Fingerfarbe und Stiften verewigen. Im Mehrzweckraum gab es einen Bewegungs-Workshop, bei dem die Kinder einen kleinen Parcours absolvieren konnten und schauen, wie sicher das Gleichgewicht auf einer Wippe zu halten ist.
Und weil der Frühling schon an die Tür klopft, las die Lesepatin den Kleinen passend zum Anlass zahlreiche Frühlingsgeschichten vor, denen die Kinder hinter geschlossenen Türen angeregt lauschen konnten.
Sehr viel Spass hatten die Kleinen natürlich auf dem Außengelände. Dort lud das schöne Wetter zum Klettern und Toben auf den Klettergeräten ein, welche auch noch erweitert werden sollen. Angedacht sind zum Beispiel ein neuer Seilpfad im Niedrigseilgarten und mehr Kletternetze.

Förderverein stellt Wellnesslinie vor

„Wir wollen uns beim Tag der offenen Tür den Eltern aus dem Stadtteil vorstellen“, so Melanie Witt, stellvertretende Leiterin des Kinder- und Familienzentrums St. Augustinus. „Wir veranstalten diese Aktion einmal im Jahr und freuen uns immer, wenn ein reges Interesse an unserer Einrichtung besteht. Für den Tag haben sich die Gruppen immer etwas ausgedacht und auch das gesamte KiTa-Team ist dabei.“
Mit dabei war an diesem Tag auch der Förderverein „Der kleine Augustin e.V.“. Dieser sorgte zum einen für das leibliche Wohl, indem Waffeln, Würstchen und Getränke die Besucher glücklich machten. Zum anderen stellte er zum ersten Mal eine eigene Wellnesslinie samt mehreren wohl riechenden und bunt anmutenden Produkten vor. „Der kleine Augustin und seine Glücksmomente“ lautete das Motto und wer wollte, konnte Duschrouladen, vergleichbar mit Seife, Badekugeln, die sich schäumend im Wasser auflösen, Peelings und Milchbäder erwerben. Passend zum Thema Entspannung konnte man auch einen Likör erwerben, welcher schon alleine durch seine giftgrüne Farbe allen Anlass zum „Haben-Wollen“ gab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.