Endlich Gelder für Schulen - aber noch zu wenig...

Anzeige
DCIM\100MEDIA\DJI_0005.JPG
„Dringend notwendige Investition in die Zukunft.“ Rat fordert Gesamtauflistung!

Mittlerweile weiß es jedes Kind: Gelder sind überlebenswichtig an vielen maroden Essener Schulen. Seit Jahren, Jahrzehnten wird da gestückelt, gemurkst, getrickst. Endlich der lang ersehnte Startschuss. Der Rat gab gestern das Amen! Die Schul-Absegnung kann beginnen. Im Essener Westen tut sich einiges. Fakten, Zahlen, Maßnahmen bilanziert Jutta Pentoch, Ratsfrau SPD.


Fakt: Der Rat stimmte der Ratsvorlage zum Gesetz zur Stärkung der Schulinfrastruktur in NRW (Gute Schule 2020) zu; begrüßt das Stärkungspaket in Höhe von 81,4 Mio., umgesetzt über 4 Jahre.

Jutta Pentoch blättert auf: „Zu den investiven Maßnahmen gehört für den Bezirk III mit dem größten Betrag von 35,5 Mio. €uro eine Machbarkeitsstudie (bezüglich Generalsanierung, Teilabbruch, Teilneubau, Abbruch, Neubau) die Gesamtschule Bockmühle. Das ist schon mal ein erster Schritt. Ich bin mal auf das Ergebnis gespannt…“

Für die Cranachschule sind 3,6 Mio. €uro für den Abbruch des alten Pavillons und Neubau eines neues Gebäudes inklusiv ein-zügiger Erweiterung vorgesehen.
Bei der Realschule Essen-West 3,6 Mio. €uro für den Pavillonaustausch und Erweiterung um zwei Klassen angesetzt.

Für die Hüttmannschule stehen 5,25 Mio. €uro für eine Machbarkeitsstudie zur Verfügung bezüglich Generalsanierung, Abbruch oder Neubau einer zwei-zügigen Schule.

„Die Gervinusschule ist bei dieser Maßnahmen nicht berücksichtigt, was ich sehr bedauer; doch es ist erst der erste „Aufschlag“. Um eine Übersicht über weitere geplante Projekte zu erhalten, fordert der Rat eine Gesamtauflistung. Dies wurde zugesagt.“

Weiter beschlossen wurde eine außerplanmäßige Mittelbereitstellung von 6,5 Mio. € für Sanierungsmaßnahmen an Schulen. Hierzu gehört die Diergardtschule mit 203.000 €uro für eine neue Schultoilettenanlage. Die Maßnahme wird 2017 umgesetzt.

Die Ratsfrau: „Ich freue mich, dass wir endlich Geld für unsere maroden Schulen zur Verfügung haben; für mich ist das eine dringend notwendige Investition in die Zukunft.“

Fotos: Die Gesamtschule Bockmühle aus luftiger Höhe. Auch hier wird der morsche Zustand sichtbar. Fotos: Gohl
0
2 Kommentare
36.486
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 23.03.2017 | 13:17  
3.717
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 23.03.2017 | 13:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.