Essen: Reifen von Notarztfahrzeug zerstochen - Patient gestorben

Anzeige
(Foto: Feuerwehr Essen)

Während eines Einsatzes wurden beim Fahrzeug des Notarztes die Reifen zerstochen. Der Essener Patient konnte nicht mehr gerettet werden.

Der Fall: Am 5. Mai wurde der Rettungsdienst der Feuerwehr Essen zu einer Reanimation in einem Dialysezentrum am Kaiser-Wilhelm-Platz in Steele alarmiert. Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug fuhren dorthin. Die beiden Einsatzfahrzeuge wurden vor dem Gebäudekomplex in einer Zufahrt abgestellt. Nach zirka einer halben Stunde Reanimation war der Patient transportfähig. Aber ein Reifen des Notarzteinsatzfahrzeuges war platt, mutwillig zerstochen. Das Fehrzeug blockierte den Rettungswagen. Dadurch wurde der Patient zu spät in eine Klinik gebracht. Er starb.
Der Kaiser-Wilhelm-Platz war Christi Himmelfahrt zu dieser Uhrzeit sehr belebt. Zeugen, insbesondere die wartenden Taxifahrer, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0201/8290 bei der Polizei zu melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
31.010
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 06.05.2016 | 15:04  
45.991
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 06.05.2016 | 16:25  
36.281
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 06.05.2016 | 18:08  
3.996
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 06.05.2016 | 19:47  
2.564
Torsten Richter-Arnoldi aus Hattingen | 06.05.2016 | 23:22  
3.996
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 07.05.2016 | 10:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.