Fundstücke zu Gast in Alevitischer Gemeinde

Anzeige
(Foto: privat)
Unterwegs im Stadtteil waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses "Fundstücke im Essener Westen" der Volkshochschule. Diesmal machten sie Station in der Alevitischen Gemeinde Essen, die ihren Sitz an der Altendorfer Straße hat. Der gemeinnützige Verein, gegründet im Juni 2006, besteht aktuell aus rund 170 Familienmitgliedschaften. Generalsekretär Özden Özdogan: "Wir sind offen für alle und freuen uns über Gäste in unserem Begegnungs-, Bildungs- und Kommunikationsort für Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen." Seit 2008 ist der Verein anerkannt als interkulturelles Zentrum. Das Veranstaltungsprogramm reicht von Seminaren und Kursen für Erwachsene bis hin zu vielfältigen Angeboten für Kinder und Jugendliche. Mehr Infos unter: www.alevi-essen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.