Fußgänger erlitt schwere Verletzungen bei Autounfall

Anzeige
Der Fußgänger musste stationär im Krankenhaus bleiben. (Symbolfoto: Polizei Mettmann)

32-Jähriger wurde von Auto erfasst

Bei einem Unfall auf der Berliner Straße erlitt am Dienstagmorgen, 14. Februar, gegen 7.40 Uhr ein 32 Jahre alter Fußgänger schwere Verletzungen. Der Mann wollte die Straße in Richtung Nöggerathstraße überqueren und stieß mit einem Opel Corsa zusammen. Die 22-jährige Fahrerin beabsichtigte von der Nöggerathstraße kommend in die Berliner Straße abzubiegen und bemerkte nach eigenen Angaben den passierenden Fußgänger zu spät, so dass es trotz des sofort eingeleiteten Bremsmanövers zu einem Zusammenstoß der beiden Unfallbeteiligten kam. Während die 22-jährige Essenerin unverletzt blieb, zog sich der Fußgänger schwere Verletzungen zu und musste nach einer ersten medizinischen Versorgung an der Unfallstelle in eine Klinik gefahren werden, wo er stationär verblieb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.