Kleiner Martinszug Kita Grevelstraße des Diakoniewerkes Essen trotzte Wind und Regen

Anzeige
Diese coole "Freunde-Laterne" hat den November-Regen gut überstanden.
Von Carmen Dluzewski

Zahlreiche kleine und große Laternen-Kinder erhellten am total verregneten und kalten Mittwochabend mit ihren Lichtern den Gervinuspark, Essen-Frohnhausen. Kita-Leiterin Claudia Gerlach und ihr Team bereiteten diesen Abend zu St. Martin’s Ehr liebevoll vor. „In den Wochen vor dem Umzug bastelten die Kita-Kinder ohne Mama und Papa ihre eigenen „Freunde-Laternen“, erzählt Claudia Gerlach. Die Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen! Ein Angebot an die Eltern und Geschwister zum Proben der Laternenlieder wurde gern angenommen. Mehr oder weniger laut erklang dann der Gesang der Martinslieder während des Umzugs durch den dunklen Gervinuspark. Allen voran der Spielmannszug „Spielfreunde Essen 2006“, der der ganzen Aktion einen besonders festlichen Rahmen gab. Auch ein sehr interessierter libanesischer Vater ließ sich während des Weges gerne erklären, was es mit dem Heiligen Martin auf sich hat. Später konnten sich Groß und Klein im warmen und gemütlichen Kindergarten mit heißem Kinderpunsch, Kakao, sowie Waffeln und natürlich auch Brezeln stärken.
Zur Überraschung aller spielten zwei Vorschulkinder die Legende des Soldaten Martin vor, der seinen Mantel mit einem Bettler teilte und daraufhin später heilig gesprochen wurde. Großer Applaus für die beiden kleinen „Schauspieler“.
Claudia Gerlach ist sehr zufrieden: „Toll, dass nahezu alle unsere Kita-Kinder trotz des schlechten Wetters gekommen sind! Das bunte Bild unseres kleinen Martinszuges ist immer wieder schön und sollte auch noch lange, lange erhalten bleiben!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.