KriMMini - muss man kennen

Anzeige
Na, was hecken denn die da aus? Arnd Rüskamp li. und Jörg Stanko. Tatsache, beide sind nicht ungefährlich... Fotos: Schattberg
  Zwei Essener machen Deutschland weit Einzug in Kopf und Hände…!

Sie kennen Krimmini nicht? Die Welt von Krimmini ist manchmal mächtig schräg, schaurig, dunkel, düster, lustig, launig. Krimmini ist federleicht – hat die Größe eines normalen Briefumschlags. Nicht jungfräulich weiß sondern blutrot! Mit Tatsachen, die nah am Leben sind. Zum „Verschlingen“ in einer Stunde. In Bahn, Bus. Spannend, scharf. Muss man Probieren…

Also, die Essener Jörg Stanko, Schriftsteller und Journalist und Arnd Rüskamp, Journalist, Verleger und Autor, sind die Erzeuger von mittlerweile vier 70-seitigen Büchern. Super locker geschriebenen, gespickt mit Tatsachen, mitten aus dem Leben. Stanko, 48, wohnt in Frohnhausen, Rüskamp in Werden.
„Wir sind uns zufällig über den Weg gelaufen.“ Es war Liebe auf den ersten Blick. Moment! Beide haben Familie, Kinder. Beide zehren sich auf - mit der Liebe zum Schreiben.

So lief ihre Lebenslinie: Jörg Stanko beschäftigte sich ganz zufällig mit einem Buch von Rüskamp „Tübinger Hüftkonzept“. „Es geht um Arthrose.“ Menschlich. Schmerzvoll. Tja, im Laufe des Kennenlernens gab ein Wort das andere. Am Ende war es dann ein Krimi. Beide, sowie die Leser, haben mittlerweile viel Spaß! Inzwischen produzierten sie vier Kinder, pardon Krimis.

„Wir schreiben ohne die alten Fesseln, aber mit fesselnder Krimi-Sprache, glauben, dass unsere Geschichten nicht nur spannend sind, sondern auch komisch, skurril. So sind auch Handlung, Orte. Die Personen sind authentisch, weil wir hier leben, wie jeder andere. Das findet sich in den Büchern wieder. Nah im Leben. Wir versuchen natürlich, die Geschichten lokal zu verankern im Ruhrgebiet.“

Arnd Rüskamp setzt drauf: „Schriftsteller, die behaupten, nicht autobiografisch zu schreiben, lügen! Das heißt aber nicht, dass wir Straftaten begangen haben…“ Na, na…? „Die Geschichten sind aber immer geerdet.“

Also, im wirklichen Leben sind Beide auf Anhieb sympathisch, unkompliziert, nett, natürlich. Täuschung? Ein Bild von den Fesselnden kann sich jeder machen, bei regelmäßigen Lesungen.

Zu den eigentlichen Hauptpersonen. Jörg Stanko entkleidet seine: „Kalle Krusenberg,Privatermittler in Essen-Holsterhausen…“ . Zack. Auf gleicher Höhe steht natürlich die Antonie von Arnd Rüßkamp. „Genannt Toni Hasenäcker. Eine pensionierte Klatschreporterin, noch ziemlich sexy, sehr neugierig, gerät immer in irgendwelche Krimi-Situationen…“

Fakt: Die zwei Größen, Stanko – körperlich etwas kleiner, Rüskamp überragt ihn an Zentimetern um buchbreite – sind unnatürlich natürlich, verlässlich. „Auf uns muss man nicht ein Jahr auf eine neue Buchausgabe warten, nur stets drei Monate. Verschenken Sie gleich eine Neuwerbung. Nur so können wir uns die langersehnte Lese-Kreuzfahrt leisten." 4.95 Euro, Verlag hellblau.

Zum Vormerken als Geschenk. Anfang Dezember flattert die Weihnachtsausgabe in die Buchhandlungen. Der Tatort spielt teilweise auf dem Kennedyplatz und im Sauerland. Das Tolle: Die zwei Krimiväter reagieren immer auf aktuelle Themen.

Lesungen
15.9.2016 Café Kabü, Annastraße 51, 20 Uhr
29.9.2016 Mülheimer Buchhandlung Löhberg, Löhberg 4, 19.30 Uhr
3.10.2016 Kubig 400, Gruga, Lesepavillon, 19 Uhr
Näheres: WWW.KRIMMINI.DE
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
30.999
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.08.2016 | 12:08  
30.999
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.08.2016 | 22:07  
8.451
Ingrid Schattberg aus Essen-West | 31.08.2016 | 08:19  
30.999
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 31.08.2016 | 12:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.