Kultur-Kooperation: Behinderte Werkstattmitarbeiter der GSE stellen im Finanzamt aus

Anzeige
Eine schöne kleine Tradition ist es, dass im Finanzamt, Altendorfer Straße 129, im Rahmen von Ausstellungen Kunst von regionalen Künstlern präsentiert wird. Die Kunstwerke zur aktuellen Ausstellung „Freiland“ haben diesmal „besondere“ Künstler gefertigt: Eine Gruppe von sechs psychisch behinderten Menschen aus der GSE-Werkstatt Nord 1 hat sich hierfür zu einer Projektgruppe unter Leitung einer Kunsttherapeutin zusammen gefunden. Sie zeichneten, schrieben oder notierten ihre Gedanken zu einem selbstgewählten Thema. Die Auswahl der Arbeiten gibt vor allem die Suche nach einem eigenen künstlerischen Standpunkt wieder. Sie zeigt bewusst Unfertiges und Vorläufiges, dokumentiert, beschreibt mit den ausgestellten Arbeiten den spannenden, erkenntnisreichen Weg zum eigenen Bild, dem eigenen Selbst.
„Die große Ernsthaftigkeit und das hohe Engagement, mit dem die Teilnehmer bei der Sache waren, hat mich beeindruckt“, so die GSE-Kunsttherapeutin Kathrin Blomeier, die sich begeistert darüber zeigt, dass das Finanzamt diese Ausstellung möglich macht.

Besucht werden kann die Ausstellung vom 4. bis 31. Mai, montags und freitags von 8 bis 12 Uhr, dienstags von 8 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 18 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.