LEG-Drachenfest bleibt nicht folgenlos

Anzeige
Foto: Andreas Vonderreck
 
Foto: Vonderreck
L(i)ebenswert! Immobilien-Koloss in Feierlaune – Fortsetzungen folgen!

Herbstferienbeginn. Richtig Remi Demi herrscht auf dem Giesebrecht-Hof 58-60. Blaue Zelthauben leuchten von weitem. Blau?! Ach ja, beim blauen Pool sah die LEG ROT - vor Monaten. Seitdem lief hier einiges schief. Letztlich der vor acht Tagen versprochene LEG-Drachenworkshop für Kinder. Wortlos – ausgefallen! Längst vergeben. Denn der Immobilienriese entschuldigte sich öffentlich. Legte jetzt ein Fest den Kindern zu Füßen, dass alle schier aus dem Häuschen waren. Es scheint, das war erst der Anfang…

Bilderbuchwetter. Klärchen strahlt, eine leichte Brise weht. Auf dem Giesebrecht-Hof herrscht die „Hölle“. Himmel, ist das ein Kinder-Gewimmel. Klotzig kommt die LEG an: Großer Wagen voll beladen mit Zelten, Tischen, Bänken. Potz Blitz – welch ein hübsches Promotion Personal! Verena, Gina, Ella bestellen, bestuhlen den Hof; überdachen die Sitzgelegenheiten mit vier Riesen-Zelten. Da hätte selbst der stärkste Sturm seinen Kampf.

Ausgepackt werden 50 noch bleichgesichtige LEG-Drachen. Die warten auf „Leben Einhauchen“ mit Glitzer, Glanz und Gloria von über 40 Kindern. Derweil Mona die Popcorn-Maschine auf Hochtouren bringt. Der Duft zieht im Nu Kinderschlangen an. Schmink-Stylistinnen stellen ihre Finger-Künste auf kleinen Gesichtern schillernd zur Schau. Aus dünnen Gummischläuchen werden in Null Komma nix Hund, Katze Maus gedreht…

Wow, welch Wunderwerk! Ela (6) glänzt als Glitzerbärchen. „Das Fest gefällt mir heute sehr. Spannend und schön.“ Schnappt sich ihren fertigen Drachen mit bunten Stickers, gestreutem Glitzer, rennt was Leine, Vogel und ihre Hacken hergeben.
Ach ja, mitten im Trubel hören wir Andreas Vonderreck, LEG-Kundencenterleiter Essen: Hustend, schniefend. Was war das denn da vor acht Tagen? „Wenn einmal was schief geht, geht alles schief.“ Schwamm drüber. Nicht weiter rumknödeln. „Heute läuft alles herrlich.“ Pause. „Die Mieter sind prächtig. Salate, Kuchen, Waffeln – von den Frauen gebacken – einfach sensationell.“

Rückblick vor einer Woche. Die Mieter waren stinksauer, als der versprochene Drachenbau ohne An- und Absage klanglos ins Wasser fiel. Doch als Wochenanfangs flugs die LEG-Entschuldigung folgte mit schnellstem Wiedergutmachungs-Versprechen, mucksten die Mieter nicht lange, legten sich wiederholt ins Zeug: Backten für den 19.10. verführerische Kuchen, mengten leckerste Salate.

Endlich ist es soweit. Ein warmer Samstag-Sonnentag. Die Männer in ihrem Element. Heizen den Grill an, lassen im Handumdrehen blasse Würste goldbraun werden. Während die Kinder toben, suchen die Mieter das Gespräch mit Vonderreck. Was wird aus ihrer Wunsch-Liste? Aufgenommen vor Monaten von LEG-Mitarbeitern.

„Es tut sich was“, verspricht er. Führt an: „Vor dem Treppenhaus Giesebrechtstraße 58 werden wir im Frühjahr eine Tischtennisplatte fest installieren. Mieter René Ringhoff, gelernter Maler und Lackierer, erklärte sich bereit, die dunkelgraue Abgrenzungswand – etwa100 Meter lang – zu streichen. Arbeitsmaterial besorgt die LEG. Ferner ist in der Überlegung, die Maueroberfläche mit festen Blumenkästen zu bestellen (Mieter-Patenschaften sind da) oder Bambus-Büsche auf dem Grünstreifen zu pflanzen. Und - falls ich noch aus dem Budget was frei bekomme, denke ich an ein weiteres Spielgerät.“ Ferner will er einen großen Tisch vor den Bänken aufstellen lassen…

Fleißig führt Doris Bliesath, LEG-Vermietungsassistenz, Protokoll. Notiert Mieterwünsche, Verbesserungsvorschläge, Zusagen. Sie bestätigt: „Diese Mietergemeinschaft ist toll, einmalig. Die Leute passen zusammen, ergänzen, helfen sich. So was muss belohnt werden.“

Stichwort für Mieterin Sabrina Fank. Ihre Augen leuchten. „Gerade hat mit Herr VonderReck in die Hand versprochen, dass bei unserer Ostereier-Suche die LEG mit von der Partie ist wie Eier auspusten, bemalen.“ Notiert. Die nächsten Zusagen: „Zur Adventszeit wünschen wir uns auf dem Hof einen großen Tannenbaum von der LEG mit Beleuchtung. Unsere Kinder schmücken ihn mit gemalten, gebastelten Bildern.“ Notiert.

„Ach ja, Halloween ist am 31. Oktober. Das Gruselfest wollen wir verkleidet feiern.“ Klar, eine LEG-Kürbis-Ladung landet auf dem Giesebrecht-Hof. Versprochen?! Wir werden es hören. Auf Wiedersehen…
0
5 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 21.10.2013 | 14:07  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 21.10.2013 | 17:18  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 21.10.2013 | 18:32  
17
Frank Hansen aus Essen-Ruhr | 22.10.2013 | 20:20  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 23.10.2013 | 13:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.